Das Freibad Wellinghofen ist bereit für Besucher und Schwimmer. © Dieter Menne (Archiv)
Freibad-Saison

Freibäder sind bereit für die Badegäste – wenn Corona den Saisonstart zulässt

Im Frühjahr 2020, als Corona neu war, musste man erst eine technische Lösung für Freibadbesucher finden. Inzwischen sind die Freibad-Betreiber vorbereitet – und warten nur noch auf das „Go“.

Es ist ein Deja-vu. Auch vor einem Jahr stand man vor der Frage: Ist ein Freibadbesuch unter Corona-Bedingungen möglich – und wenn ja wie? Die Schwimmerinnen und Schwimmer mussten in Dortmund vergleichsweise lange warten, da hatten Bäder in den Nachbarstädten teils längst geöffnet.

Nun sieht man sich aber gewappnet bei der Sportwelt Dortmund gGmbH für den Start unter Corona-Bedingungen. Vorausgesetzt, die Inzidenzzahlen und die Beschlusslage lassen das zu. Aber zumindest am Einlasssystem werde das nicht scheitern, betont die Sportwelt auf Anfrage.

Das habe man ja alles im letzten Jahr bereits ausprobieren können. Es wird also wieder Online-Reservierungen geben; ob man ein Ticket vor Ort kaufen könne, müsse nach den dann geltenden Bestimmungen entschieden werden. Man sei ja an die dann gültige Beschlusslage gebunden, heißt es vom Freibad-Betreiber.

In den Bädern wird derzeit geputzt und ausgebessert

In den Bädern wird jedenfalls inzwischen alles für die neue Saison vorbereitet. Es wird geschrubbt und geputzt, Schadhaftes ausgebessert. In Wellinghofen, wo das Freibad traditionell am 1. Mai öffnet, ist inzwischen auch das neue Fitnessgerät geliefert worden und wird derzeit aufgebaut.

Das Hombrucher Froschloch, das kein beheiztes Freibad ist, öffnet immer ein bisschen später. Doch es kommt ja ohnehin auf die Inzidenz und die Corona-Schutzverordnung an, ob und wann Freibäder dieses Jahr öffnen dürfen.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt