Umbau Faßstraße

Faßstraße wieder frei – Stadt Dortmund blickt optimistisch in den Oktober

Die Faßstraße ist wieder frei – zumindest rollen seit Anfang der Woche (13.9.) wieder Autos in beiden Fahrbahnrichtungen auf der Straße am Phoenix-See. Und die Stadt hat weitere gute Nachrichten.
Während der zweiwöchigen Sperrung der Faßstraße – Ende August (30.8.) bis Mitte September (13.9.) – wurde die Fahrbahndecke erneuert. © Susanne Riese

Seit Oktober 2019 müssen Autofahrer und Anwohner aus Hörde an der Faßstraße starke Nerven beweisen: Seitdem wird die Straße neben dem Phoenix-See umgebaut.

In den vergangenen zwei Wochen wurde die Faßstraße zusätzlich gesperrt, weiträumige Umleitungen waren eingerichtet, der Verkehr staute sich, vor allem zu Stoßzeiten. Seit Montag (13.9.) ist die Straße nun wieder freigegeben: Die Asphalt-Arbeiten, so teilt die Stadt Dortmund mit, wurden planmäßig abgeschlossen.

Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes, sagt: „Das Wetter hat mitgespielt, sodass wir die neuen Fahrbahndecken aus lärmoptimiertem Asphalt herstellen konnten.“

Mitte Oktober werden die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein

Zwischen Willem-van-Vloten-Straße und Hörder Bahnhofstraße kann die Faßstraße jetzt wieder in beiden Fahrtrichtungen befahren werden. Was noch fehlt, sind die Fahrbahnmarkierungen und die Montage von Schildern sowie der Ampeln. Sollte alles klappen, so teilt die Stadt mit, wird der gesamte Umbau Mitte Oktober abgeschlossen sein.

Nach rund zwei Jahren wird die Faßstraße dann keine Baustelle mehr sein. Jedoch gibt es auch hier eine Einschränkung: Zum Start der nächsten Pflanzperiode werden erneut städtische Mitarbeiter vor Ort sein, um neue Bäume einzupflanzen. Insgesamt werden 36 Bäume an und im Umfeld der Faßstraße entstehen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.