Auch diese Bänke waren im November 2020 besprüht worden. © Kleingartenverein
Staatsanwaltschaft

Farbschmierereien im Kleingarten: Rechter Hintergrund nicht bestätigt

Der 30. November 2020 war für den Kleingartenverein kein schöner Tag: Unbekannte hatten die Zahl 44 auf Fenster und Bänke gesprüht. Jetzt gibt es ein Update von der Staatsanwaltschaft.

Es war für die, die am Morgen des 30. November die Kleingartenanlage Hans Böckler betraten, ein großer Schreck: Unbekannte hatten in der Anlage an der Johannes-Gronowski-Straße mehrfach die Zahl 44 auf Tische und Bänke gesprüht. Man erstattete Anzeige.

Die Ermittlungen blieben allerdings ohne Erfolg: „Das Verfahren ist eingestellt“, teilt die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mit. Der Täter habe nicht ermittelt werden können.

Zeitgleich mit dem Verbot der Sturmbrigade 44

Im Zuge der Ermittlungen war anfangs auch ein möglicher politischer und rechts orientierter Hintergrund überprüft worden. Zur Erklärung: Dreimal die „4“ steht für die Aussage „Deutschland den Deutschen“ (das „d“ ist der vierte Buchstabe des Alphabets).

Die Schmierereien fielen mit dem Verbot der rechtsextremen Sturmbrigade 44 durch Innenminister Horst Seehofer zusammen. Offenbar haben sich aber solche Zusammenhänge nicht bestätigt.

Der Vorstand des Kleingartenvereins im Norden Hördes und südlich der Gartenstadt hatte sich damals traurig und entsetzt über die Schmierereien gezeigt: Man investiere soviel Zeit und Geld in die Anlage, und dann finde man so etwas vor. Auch wenn der Schmierfink nun ungeschoren davon kommt, bleibt zu hoffen, dass er nicht zurückkehrt.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.