Silvia Dundack bekommt fast täglich neue Ware und freut sich auf eine Saison ohne Lockdown und Baustellen. © Susanne Riese
Faßstraße fast fertig

Erntemarkt und Sonntagsverkauf: Hörde feiert Ende der Dauerbaustelle

Jahrelang litt die Hörder City unter dem groß angelegten Umbau der Faßstraße. Endlich ziehen die Baufahrzeuge ab und auf der Hauptverkehrsader fließt es wieder. Der Einzelhandel feiert das.

Die Einzelhändlerinnen und -händler in Dortmund-Hörde sind erleichtert. Die Sperrung der Faßstraße ist aufgehoben, Bagger, Baustellenampeln und Absperrungen verschwinden.

Die neue Offenheit feiert Hörde mit dem großen Erntedankfest am 9. und 10. Oktober (Samstag/Sonntag) sowie einem verkaufsoffenem Sonntag am zweiten Tag.

Der noch ausstehende Feinschliff an der umgebauten Faßstraße, wie Markierungsarbeiten und Pflanzungen, sollte die Hauptverkehrsader nicht mehr allzu stark belasten. Die Ampelphasen bedürfen noch einer Nachjustierung, und die Autofahrer müssen sich an die versetzte Fahrweise gewöhnen. Aber Hauptsache, der Verkehr rollt. Außerdem wichtig: Der Stiftsplatz als Haupt- Parkplatz für den Besuch der Hörder Innenstadt bleibt befahrbar.

Bei Gerry Weber ist schon alles auf den Herbst ausgerichtet.
Bei Gerry Weber ist schon alles auf den Herbst ausgerichtet. © Susanne Riese © Susanne Riese

„Endlich ist Hörde wieder von allen Seiten frei zugänglich“, freuen sich die Geschäftsleute. Schon jetzt merkten sie einen Frequenzanstieg im Zentrum. „Wir starten durch mit neuen Herbst-Kollektionen und frischem Elan.“

Bei Silvia Dundack in „Dundack’s Retail“ ist die Aufbruchsstimmung spürbar. Die Regale und Ständer sind prall gefüllt mit neuer Herbstware in Erd- und Naturtönen. Das schöne Wetter zog in den vergangenen Tagen die Kundinnen zusätzlich in die Hörder Einkaufsmeile – auf der Suche nach Sommer-Schnäppchen oder einem neuen Lieblingsstück für kühlere Zeiten.

Corona hat den Vorortzentren arg zugesetzt. Aber die kleineren Läden hätten im Lockdown auch gewonnen. „Durch den Abholservice sind noch engere Kundenbindungen entstanden“, sagt Silvia Dundack, die Kundinnen beraten und ihnen an der Tür eine Auswahl mit nach Hause gegeben hat. Für die kommende Saison ist sie optimistisch.

Erntemarkt und verkaufsoffener Sonntag helfen dem Handel

Wie sie sehen auch andere Textil-Einzelhändler in Hörde Erntemarkt und verkaufsoffenen Sonntag als große Chance, die Hörder City und ihre Angebote wieder ins Bewusstsein der Menschen zu bringen, nachdem sie sich daran gewöhnt haben, das baustellengeplagte Stadtteilzentrum großräumig zu umfahren.

Im Store von Gerry Weber ist bereits alles auf den Herbst eingestellt. „Alle vier Wochen bekommen wir neue Farbthemen“, erklärt eine Mitarbeiterin. Da lohne es sich, öfter mal vorbeizuschauen – jetzt, da die Fahrt endlich wieder frei ist. Zuvor hätten Kundinnen teilweise entnervt wieder umgedreht, weil sie auf der Faßstraße nicht durchkamen.

Mode von Opus, Street One und Cecil bietet Cornelia Kunej im Store an der Hermannstraße an.
Mode von Opus, Street One und Cecil bietet Cornelia Kunej im Store an der Hermannstraße an. © Susanne Riese © Susanne Riese

Am verkaufsoffenen Sonntag gibt es dann schon mal einen Vorgeschmack auf die neuen Kollektionen. Jetzt müsse nur noch das Wetter mitspielen, hofft Cornelia Kunej, Storeleiterin vom Cosy Store mit Mode von Street One, Opus und Cecil an der Hermannstraße. Es müsse sich noch etwas herumsprechen, dass die Faßstraße endlich kein Nadelöhr mehr ist. Der Erntemarkt mit den vielen Angeboten für Kinder und Erwachsene könnte das beschleunigen.

Kaffeerösterei öffnet auch am Sonntag

Deshalb will auch Susanne Bräuning mit ihrem Röstwerk auf jeden Fall dabei sein, „aufgrund der personellen Situation aber mit einem reduzierten Angebot“. „Wir werden aber alles tun, damit sich die Kunden bei uns wohlfühlen“, sagt die Inhaberin von Rösterei und Café an der Hörder Rathausstraße.

Rund um die Lutherkirche werden zum Erntemarkt wieder Buden und Stände aufgebaut sein, der Verkauf beginnt am Samstag um 11 Uhr, am Sonntag um 12 Uhr, nach dem Open-Air-Familiengottesdienst mit der Hörder Puppenkiste und Pfarrer Martin Pense und Team.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.