Diese Wohnstraße im Dortmunder Süden ist so marode, dass die Stadt Dortmund jetzt eingreifen musste.
Diese Wohnstraße im Dortmunder Süden ist so marode, dass die Stadt Dortmund jetzt eingreifen musste. © Jörg Bauerfeld
Verkehrssicherung

Dortmunds kaputteste Straße: Nach 30 Jahren rollen endlich Bagger zur Sanierung an

Wenn eine Straße über Jahrzehnte völlig in sich zusammenfällt, dann muss irgendwann etwas geschehen. In einer Wohnstraße im Dortmunder Süden rollen jetzt endlich die Bagger an.

Für die Anwohner war es ein großer Moment. Am Montag (21.6.) war es endlich soweit im Ortsteil Sölderholz. Im Auftrag des Tiefbauamtes der Stadt Dortmund rückte an der Tulpenstraße schweres Gerät an, um Schlimmeres zu verhindern. Denn das rund 600 Meter lange Straßenstück zwischen der Sölder Straße und der Sölder Waldstraße war in völliger Auflösung begriffen.

Die Sanierung ist schon seit Jahrzehnten im Gespräch

Zustand der Straße hängt auch mit einem Bebauungsplan zusammen

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.