Nur noch an wenigen Stellen am Phoenix-See ist offenes Wasser.
Nur noch an wenigen Stellen am Phoenix-See ist offenes Wasser. © Jörg Bauerfeld
Kältewelle in Dortmund

Der Phoenix-See friert zu – und in der Idylle droht Lebensgefahr

Viel fehlt nicht mehr, dann ist der See im Dortmunder Süden komplett von einer Eisschicht bedeckt. Die Wettervorhersage für die nächsten Tage sagt weiter Frost voraus – doch Gefahr droht.

Es ist so richtig idyllisch im Moment am Phoenix-See in Hörde. Die Wege und Wiesen sind schneebedeckt, der See ist von einer Eisdecke überzogen, die nur noch an einigen Stellen den Blick auf das Wasser zulässt.

Das Einbrechen auf dem Eis ist lebensgefährlich

Denn Rettungsdienst auf jeden Fall informieren

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.