Aufgrund eines Kühlausfalles gab es bei Kaufland in Hombruch am Montag keine Tiefkühlprodukte. © privat
Einkaufen in Dortmund

Das große Räumen bei Kaufland: Tiefkühlabteilung mit Flatterband abgesperrt

Mitarbeiter werfen die tiefgekühlte Ware hastig in Gitterboxen, Flatterband hängt vor den Gefriertruhen. Im Kaufland in Hombruch hat am Montagmorgen das große Räumen begonnen.

Gegen 10 Uhr am Montag (6.7.) muss das Ausräumen begonnen haben. So vermutet es eine Kundin, die im Kaufland am Harkortbogen tiefgekühlte Lebensmittel einkaufen wollte – Himbeeren, um genau zu sein.

Doch an den Tiefkühlbereich kam an diesem Morgen kein Kunde heran. Rot-weißes Flatterband versperrte den Zugang, ein Schild war daran befestigt mit der Aufschrift: „Außer Betrieb, Ware steht nicht zum Verkauf.“

Was war geschehen? Vermutlich ein Ausfall der Kühlung über das Wochenende. Eine genaue Begründung für das Ausräumen der Gefriertruhen und für das Entsorgen der Ware gibt es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Kaufland äußerte sich bislang nicht

Eine Anfrage dieser Redaktion beantwortete die Pressestelle der Kaufland-Zentrale in Neckarsulm bei Stuttgart bislang nicht. Fraglich ist, was mit der Ware passiert ist. „Das müsse ja Tonnen an Lebensmitteln gewesen sein“, so eine Kundin.

Pizza, Früchte, aber auch Milchprodukte wanderten wohl in den Müll, so die Kundin, die das von einer Verkäuferin gehört haben will. Gegen 12 Uhr waren die Truhen ausgeräumt. Flatterband und Schilder blieben vorerst hängen.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.