Eine der betroffenen Pflegeeinrichtungen im Dortmunder Süden. © Jörg Bauerfeld
Alten- und Pflegeheime

Corona-Ausbruch: Drei Pflegeeinrichtungen in Aplerbeck betroffen

Im Stadtbezirk Aplerbeck gibt es aktuell ein Infektions-Geschehen in mehreren Alten- und Pflegeheimen. Das wurde jetzt bekannt. Insgesamt sind 42 Bewohner betroffen – verteilt auf drei Einrichtungen.

In drei Einrichtungen im Stadtbezirk Aplerbeck gibt es zurzeit ein Infektions-Geschehen. Das gab die Pressestelle der Stadt Dortmund bekannt. Betroffen sind drei verschiedene Ortsteile: Aplerbeck, Berghofen und Sölderholz.

In den Einrichtungen Altenzentrum St. Hildegard (10 Fälle), CMS Pflegewohnstift Rodenbergtor (21 Fälle) und Wunsch-Pflege-WG Sölderholz (11 Fälle) gibt es nach Angaben der Stadt ein Infektions-Geschehen, das auf das Coronavirus zurückzuführen ist. Das teilte Stadt-Pressesprecherin Anke Widow mit.

Zusammen sollen in allen drei Pflegeheimen aktuell also insgesamt 42 Bewohner und Bewohnerinnen mit dem Virus infiziert sein.

In den Einrichtungen sollen im Laufe dieser Woche weitere Testungen durchgeführt werden, so Anke Widow. Schon im Dezember 2020 gab es Fälle in den Aplerbecker Pflegeeinrichtungen. Es sollen zu diesem Zeitpunkt 41 Bewohner und Bewohnerinnen in Pflegeheimen von einer SARS-CoV-2-Infektion betroffen gewesen sein.

Eine Person in der Wunsch-Pflege-WG Sölderholz gestorben

Anfragen zur aktuellen Situation vor Ort stellten wir an alle drei betroffenen Einrichtungen. Während der CMS Pflegewohnstift Rodenbergtor und das Altenzentrum St. Hildegard keine Rückmeldung gaben, stand Jörg Wunsch von Wunsch-Pflege-GmbH Rede und Antwort.

So habe es in der Einrichtung durchaus einen größeren Ausbruch gegeben. 11 von 17 Bewohnern bzw. Bewohnerinnen seien betroffen gewesen, und zwar nach der ersten Impfung. Zurzeit seien es noch fünf Personen, deren Testbefund noch aussteht. Eine Person sei verstorben.

„Wir haben schnell reagiert und auch die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt hat sehr gut funktioniert“, sagt Jörg Wunsch. Wie das Virus in die Einrichtung gelangt ist, kann er nur vermuten. „Wir beachten alle hygienischen Standards, vielleicht ist es von außen reingetragen worden.“

Zurzeit besteht in der Einrichtung in Sölderholz ein Besuchsverbot. Das werde aber aufgehoben, wenn die hoffentlich negativen Befunde der fünf Bewohner bekannt gegeben werden.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.