Bei Carlos in Benninghofen bleibt es vorerst noch dunkel. © Susanne Riese
Beliebter Portugiese

Carlos bleibt noch geschlossen – Hoffnung auf Wiederöffnung im Juli

Fans von Carlos’ portugiesischer Küche müssen sich noch gedulden. Selbst wenn die Außengastronomie bald wieder öffnet, bleibt Carlos weiter zu. Das hat aber nichts mit dem Brand zu tun.

Bis bei Carlos in Dortmund-Benninghofen wieder Fleischspieße und scharfe Piri-Piri-Hähnchen vom Grill kommen, wird es wohl noch etwas dauern. Wobei der Brand Ende November dafür nicht der Grund ist, auch wenn die rustikale Holzverkleidung der Außenfassade noch immer sehr mitgenommen aussieht.

Als die Holzfassade bei Carlos in Flammen stand, konnte die Feuerwehr eine Katastrophe gerade noch verhindern.
Als die Holzfassade bei Carlos in Flammen stand, konnte die Feuerwehr eine Katastrophe gerade noch verhindern. © Feuerwehr Dortmund © Feuerwehr Dortmund

Essen zum Mitnehmen, das sei nicht sein Ding, sagt Carlos Couto, den alle nur Carlos nennen. Und auch eine Beschränkung allein auf den Außenbereich will er nicht mitmachen. So bleibt Carlos in Dortmund auch geschlossen, wenn in Kürze die Außengastronomie wieder erlaubt wird.

An der Benninghofer Straße 146a hat der Portugiese ohnehin kaum Platz für Tische im Außenbereich. Aber auch die jüngeren Läden in Schwerte und Lünen sollen trotz großer Terrassen vorerst nicht öffnen.

Außengastronomie ist zu wetterabhängig

Das findet Carlos wegen des unbeständigen Wetters viel zu unberechenbar. Es sei wichtig, nach drinnen wechseln zu können, wenn die Witterung umschlägt. „Ich mache mir mit dem Wiederöffnen keinen Stress mehr“, sagt Carlos. „Jetzt haben wir so lange gewartet, da spielen ein paar Tage mehr auch keine Rolle mehr.“

Der Familienbetrieb steht aber in den Startlöchern, um sofort wieder zu öffnen, wenn das auch für den Innenbereich möglich ist. Das Benninghofer Carlos, das erste von zurzeit drei Restaurants mit diesem Namen, ist dafür bereit. Carlos Couto hofft, dass das Restaurant Anfang Juli wieder Gäste empfangen kann.

Fassade soll nun bald erneuert werden

Als das Haus im November 2020 durch einen brennenden Haufen Sperrmüll Feuer fing, verkokelte zum Glück nur die Fassade. Durch die Hitze sind außerdem die Fenster geplatzt. Der Vermieter will nun die Fassade und Fenster erneuern. Eine Holzverkleidung im Carlos-Stil soll es aber nicht wieder geben, sondern eine moderne Wandgestaltung.

Carlos Couto ist für alle nur Carlos. Er ist für seine Spieße und scharfe Hähnchen vom Grill bekannt.
Carlos Couto ist für alle nur Carlos. Er ist für seine Spieße und scharfe Hähnchen vom Grill bekannt. © Archiv © Archiv

Carlos nennt das gemütlich-schummrige Ursprungsrestaurant „Hafenkneipe“. Passend dazu gibt es seit 2013 das Carminha in Lünen und seit 2019 „Carlos, der Pirat“ in Schwerte. In beiden Läden füllen spektakuläre Holzschiffe fast den gesamten Innenraum.

Nun bekommt auch die Hafenkneipe noch einen Ableger: Im westfälischen Münster wird Carlos Laden Nummer 4 eröffnen. Seine ältere Tochter Vivian wird ihn übernehmen. Am 1. August 2021 soll Eröffnung gefeiert werden.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese
Lesen Sie jetzt