Nils Berning (CDU), Susanne Lohse (Grüne) Volker Schultebraucks (SPD, v.l.): Sie standen bei der Kommunalwahl auf Listenplatz eins ihrer Partei. Sie alle sind „im Topf“ für die Wahl des neuen Bezirksbürgermeisters oder der Bezirksbürgermeisterin. © Grafik Leonie Sauerland
Kommunalpolitik

Bezirksbürgermeister gesucht: Fraktionen sind im Dauergespräch

Der 17. November ist der Tag, der für die Politik in Hombruch Weichen stellen wird: Wer wird neuer Bezirksbürgermeister im Stadtteil? Die Gespräche im Hintergrund laufen auf Hochtouren.

Der 17. November ist der Tag, der für Hombruch die politischen Weichen für die nächste Zeit stellen wird: Dann tagen die neu gewählten Mitglieder der Bezirksvertretung Hombruch das erste Mal.

In dieser konstituierenden Sitzung müssen die Politikerinnen und Politiker einen Nachfolger von Bezirksbürgermeister Hans Semmler wählen.

Und das ist angesichts des Wahlergebnisses keineswegs eine klare Angelegenheit.

SPD (5 Bezirksvertreter), CDU (6) und Grüne (6) liegen quasi gleichauf. Linke und FDP entsenden je einen Vertreter. Wer mit wem politisch geht, wird spannend.

Der Sitzungssaal für die Hombrucher Bezirksvertreter. Der ist zwischenzeitlich gründlich renoviert worden. Derzeit finden Sitzungen aber wegen der Corona-Pandemie im Pädagogischen Zentrum des Helene-Lange Gymnasiums statt. Dort gibt es erheblich mehr Platz.
Der Sitzungssaal für die Hombrucher Bezirksvertreter. Der ist zwischenzeitlich gründlich renoviert worden. Derzeit finden Sitzungen aber wegen der Corona-Pandemie im Pädagogischen Zentrum des Helene-Lange Gymnasiums statt. Dort gibt es erheblich mehr Platz. © Marie Rademacher © Marie Rademacher

Und so wird in den vergangenen Wochen seit der Wahl viel gesprochen: CDU mit SPD, CDU mit Grünen, Grüne mit SPD, SPD mit Grünen, CDU mit den Grünen …

So wollen die Fraktionen herausfinden, wer besser zu wem passt – mit welchem Kandidaten kann man besser?

Gespräche in vollem Gange – offiziell nichts Neues

Gespräche hat es in den vergangenen Wochen reichlich gegeben. Mit konkreten Aussagen hält man sich aber bisher zurück. „Die Gespräche sind in vollem Gange, daher gibt es noch nicht wirklich Neues“, sagt zum Beispiel Nils Berning von der CDU.

Er stand bei der Kommunalwahl auf Listenplatz eins. Wenn ein CDU-Mann Nachfolger vom bisherigen Bezirksbürgermeister Semmler (ein CDU Mitglied) werden sollte, dann er. Berning geht davon aus, dass „wir nach den Ferien mehr dazu sagen können“.

Sein Pendant von der SPD, Volker Schultebraucks, berichtet von einem „recht konstruktiven Gespräch mit der Fraktion der Grünen vor zwei Wochen: Dabei haben wir auch einige strittige Punkte angesprochen und ausgeräumt.“

Nun stünden die Gespräche mit der CDU an. Man sei vonseiten der SPD „zu allen Seiten offen, so dass für uns zurzeit noch keine Entscheidung gefallen ist“, so Schultebraucks weiter.

Und die Grünen? Spitzenkandidatin Susanne Lohse: „Wir haben mit beiden Fraktionen gesprochen.“ Auch sie betont: Eine Entscheidung ist bisher noch nicht fallen.

Der Sitzungssaal für die Hombrucher Bezirksvertreter. Der ist zwischenzeitlich gründlich renoviert worden. Derzeit finden Sitzungen aber wegen der Corona-Pandemie im Pädagogischen Zentrum des Helene-Lange Gymnasiums statt. Dort gibt es erheblich mehr Platz.
Der Sitzungssaal für die Hombrucher Bezirksvertreter. Der ist zwischenzeitlich gründlich renoviert worden. Derzeit finden Sitzungen aber wegen der Corona-Pandemie im Pädagogischen Zentrum des Helene-Lange Gymnasiums statt. Dort gibt es erheblich mehr Platz. © Marie Rademacher © Marie Rademacher

Entscheidungen gefallen sind aber unterdessen auf der konstituierenden Fraktionssitzung: Susanne Lohse, die Fraktionssprecherin der

auslaufenden Legislaturperiode, kandidierte erneut für den Fraktionsvorsitz und wurde einstimmig zur Sprecherin der Fraktion gewählt.

Als stellvertretenden Fraktionssprecher wählte die neue Fraktion einstimmig zunächst Oliver Wagner. Der schon erfahrene Bezirkspolitiker soll zur Halbzeit der Legislaturperiode den Staffelstab an Luis Hotten abgeben, der neu in die Bezirksvertretung gewählt wurde.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.