Juniorenfußball

Verstärkung für die U17 des BVB – Trainer war zuletzt in der ersten belgischen Liga aktiv

Die Nachwuchsabteilung von Borussia Dortmund vermeldet für den Trainerbereich zwei neue Gesichter, die aber keine Unbekannten beim Klub sind.
U17-Trainer Eren Yilmaz bekommt einen neuen Mann an seine Seite. © Klaus Peter Ludewig

Durch das Aufrücken von Sebastian Geppert nach der Trennung von Lucien Favre ins Profitrainerteam, obliegt vorerst wie berichtet dessen Assistenten Eren Yilmaz, den im April beim DFB die Prüfung zum Fußballlehrer erwartet, die Hauptverantwortung für die schwarzgelben B-Junioren.

Bis zum Saisonende wird deshalb Miguel Moreira als Co-Trainer der BVB-U17 fungieren. Moreira, aus seiner Zeit als Co-Trainer von Hannes Wolf bei den Borussen bestens bekannt, wird ihm ab sofort unterstützend zur Seite stehen. „Miguel hilft uns für ein halbes Jahr bis zum Sommer aus. Er kommt aus Dortmund, kennt die Abläufe im Klub, bringt als ausgebildeter Trainer durch seine langjährige Tätigkeit Erfahrung ein“, erläutert Lars Ricken als Direktor des BVB-Nachwuchsleistungszentrums die Verpflichtung.

Miguel Moreira ist wieder an der Seite von Hannes Wolf. © Ludewig © Ludewig

Moreira, zu seiner aktiven Zeit als herausragender Amateur-Kicker und Torjäger für den ASC 09 Dortmund unterwegs, begegnet der Aufgabe mit großer Freude: „Das ist für mich derzeit eine interessante Option. Es ist schön, die Chance vom BVB zu bekommen, helfen zu dürfen, mit neuen Kollegen zu arbeiten und meine Erfahrung in den Juniorenbereich einzubringen.“

Am fachlichen Kenntnisstand des A-Lizenz-Inhabers gibt es keine Zweifel. 2013 schlüpfte er in die Rolle des Co-Trainers von Hannes Wolf, einige Jahre zuvor sein Trainer beim ASC. In der Folgezeit war Moreira an drei DM-Titeln beteiligt, wechselte mit Wolf 2016 zu den Profis des VfB Stuttgart und war jüngst bis September 2020 sein Assistent beim belgischen Erstligisten KRC Genk. Moreiras Ziel ist es, zukünftig weiter im Profibereich oder auch in einem Nachwuchsleistungszentrum tätig zu sein.

Tobias Ritz trugt einst das BVB-Trikot und hält hier einen Elfmeter im Finale der Deutschen U19-Meisterschaft gegen den VfB Stuttgart. © Ludewig © Ludewig

Die sportliche Vergangenheit des neuen A-Junioren-Torwarttrainers Tobias Ritz, zuletzt in dieser Funktion für RW Essen tätig, liegt schon etwas zurück. Ritz trug Ende der neunziger Jahre das Trikot als BVB-Keeper und errang 1998 unter Trainer Peter Wongrowitz durch ein 7:6 nach Elfmeterschießen über den VfB Stuttgart mit den B-Junioren die deutsche Meisterschaft.

Der neue Mann löst den zwischenzeitlich durch personelle Veränderungen zur U19 aufgerückten Michael Strzyz ab, der sich fortan wieder um die U17-Torleute kümmern wird.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.