Borussia Dortmund II

Verletzungsschock bei der BVB-U23: Spitzenreiter muss wochenlang auf Stammkraft verzichten

Schlechte Nachrichten vor dem Auswärtsspiel der BVB-U23 bei Fortuna Düsseldorf II: Der BVB muss die nächsten Wochen ohne einen Schlüsselspieler auskommen. Er hat sich unter der Woche verletzt.
Die BVB-U23 muss in den nächsten Wochen auf eine Stammkraft verzichten. © Thomas Bielefeld

Die BVB-U23 wird froh sein, wenn sie hinter diesen Monat einen Haken setzen darf. Der aktuelle Regionalliga-Spitzenreiter bestreitet am Samstag (27. März, 14 Uhr) das letzte Spiel in diesem intensiven Monat. Das Auswärtsspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf ist damit die sechste Partie im März, der zwei Englische Wochen für den BVB bereithielt. Die Ergebnisse können sich bislang durchaus sehen lassen. Vor der Begegnung in Düsseldorf ereilt den BVB aber auch eine schlechte Nachricht.

Der Tabellenführer muss in Düsseldorf, aber auch viele Wochen danach, auf einen absoluten Stammspieler verzichten. Mittelfeldspieler Taylan Duman, unter der Woche in Bonn noch Torschütze, hat sich bei eben jenem Treffer am Mittwoch verletzt.

„Taylan Duman wird sechs bis acht Wochen ausfallen. Er hat sich leider am Oberschenkel verletzt. Das ist eine bittere Nachricht für den Jungen und für uns. Er ist ein wichtiger Faktor in unserem Spiel, aber wir werden eine Lösung finden“, teilte BVB-Trainer Enrico Maaßen am Freitagnachmittag mit.

Damit fehlt dem BVB vorerst der zweitwichtigste Scorer hinter Kapitän Steffen Tigges (17 Tore, 10 Vorlagen). Duman hat zwölf Tore geschossen und acht vorbereitet. Im Sommer wechselt der 23-Jährige zum 1. FC Nürnberg in die 2. Bundesliga.

Taylan Duman hat sich am Mittwoch im Spiel beim Bonner SC am Hüftbeuger verletzt. © Thomas Bielefeld © Thomas Bielefeld

Der BVB muss auf den Außen entsprechend umdisponieren. Positiv: Außenbahnflitzer Dominik Wanner, der gegen Bonn noch wegen einer Bindehautentzündung gefehlt hat, meldet sich fit zurück und steht wieder im Kader der Borussia. Wanner dürfte demnach durchaus eine Option sein.

Fortuna Düsseldorfs U23 hat RW Essen klar besiegt

Einfach wird die Aufgabe bei der Fortuna am Samstagmittag aber nicht. Der derzeitige Tabellenfünfte performt momentan gut, hat sein letztes Spiel im Januar verloren (1:3 in Homberg) und vor wenigen Wochen sogar RW Essen mit 3:0 aus dem eigenen Stadion geschossen. Maaßen weiß daher um die Komplexität der Aufgabe.

„Wir fahren mit viel Selbstbewusstsein nach Düsseldorf, wissen aber um die Schwere der Aufgabe. Düsseldorf hat eine sehr gute Mannschaft, verteidigt sehr gut und ist im Umschaltspiel gefährlich. Wir wissen um die Qualität, auf die wir treffen“, sagt der Trainer, gibt sich aber auch kämpferisch: „Wir wissen aber auch, welche Qualität wir selbst haben. Wir haben uns gut vorbereitet und wollen das Spiel gewinnen.“

Interessant: Im Gegensatz zum BVB, der noch am Mittwoch gespielt hat, hatte Düsseldorf nun zwei Wochen Pause. Das letzte Meisterschaftsspiel absolvierte die Fortuna am 13. März gegen den Bonner SC – Endstand: 1:1.

„Natürlich ist der Spielrhythmus wichtig, aber auch die nötige Frische. Wir haben jetzt das dritte Spiel in einer Woche. Wir haben mehrfach gezeigt, dass wir die Power haben, drei Mal in der Woche unser Spiel zu spielen“, sagt Maaßen dazu, der seinen Jungs am Donnerstag Zeit zur Regeneration gegeben habe und sich am Freitag mit seinem Team auf das Fortuna-Spiel vorbereitet habe.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.