Thomas Westphal ist Oberbürgermeister der Stadt Dortmund. © Schaper
Amateurfußball

Überraschende Begründung: Oberbürgermeister Thomas Westphal löscht das Kabinen-Video

Das Video der illegalen Kabinen-Party hat Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal gelöscht. Die überraschende Erklärung dafür liefert der Pressesprecher der Stadt Dortmund.

Am 6. September 2020 stellte Thomas Westphal, damals noch Oberbürgermeister-Kandidat, das Video der Kabinen-Fete der ersten Herrenmannschaft des VfL Kemminghausen auf seinem Facebook-Profil online. Einer Party nach dem ersten Saisonsieg des Bezirksligisten, die so nicht erlaubt war aufgrund der damals geltenden Corona-Schutzverordnung.

12 Spieler sind in dem Clip zu sehen, standen dicht beieinander, teils Arm in Arm. Ohne Mindestabstand, ohne Mund- und Nasenschutz. Erlaubt war das zum damaligen Zeitpunkt nicht. In der Corona-Schutzverordnung stand geschrieben, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern in Kabinen eingehalten werden müsse.

Westphal löschte das Video am Montag

Aus Freude über den gelungenen Saisonstart, habe Westphal das Video damals gepostet, räumte er auf unsere erste Presseanfrage vor wenigen Tagen ein.

„Alle Details der damals gültigen Corona-Schutzverordnung waren mir im Moment des Hochladens des Videos nicht präsent“, erklärte er in dem schriftlichen Statement, ließ das Video aber auch während seiner bislang rund dreimonatigen Amtszeit als Oberbürgermeister auf seinem Social-Media-Kanal.

Einen Tag nach unserer Berichterstattung zu der Causa löschte Westphal den 15-sekündigen Clip am Montagmorgen (15. Februar) von seiner Facebook-Seite.

Warum tat er das nun? Bedauern über das Posting des Videos oder das Eingeständnis eines Fehlers, den er machte? Es gab auch keine Worte darüber, dass er womöglich ein falsches Zeichen an die Sportler der Stadt gesetzt hat. Die Begründung überrascht.

„Der Post des damaligen OB-Kandidaten Thomas Westphal war im September letzten Jahres Ausdruck seiner spontanen Freude. Jetzt – fast sechs Monate später – droht der Post instrumentalisiert zu werden. Deshalb hat der heutige OB Thomas Westphal den Post gelöscht“, erklärte erstaunlicherweise nicht Westphal selbst, sondern Stadt-Pressesprecher Frank Bußmann auf unsere schriftliche Anfrage.

Über den Autor
Journalismus ist meine Passion. Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.