Türkspor Dortmund hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. © Stephan Schuetze
Fußball-Landesliga

Türkspor Dortmund verliert seine 100-Tore-Maschine an die Westfalenliga

Türkspor Dortmund hatte sich in den vergangenen Wochen namhaft verstärkt. Jetzt gibt es einen Abgang zu vermelden, der in den zurückliegenden Jahren den Verein mitgeprägt hat und mehr als 100 Tore erzielte.

Dortmunds Emporkömmling verliert einen Garanten des Aufschwungs. Ein Gesicht des Mehrfach-Aufsteigers Türkspor Dortmund geht in eine noch höhere Liga. Eine bemerkenswerte Entscheidung, die aber in keinster Weise für böses Blut sorgt.

Ozan Bektas wechselt in die Westfalenliga zu YEG Hassel, wie der Gelsenkirchener Klub zunächst vermeldete. „Das stimmt. Ich möchte noch einmal etwas anderes erleben. Der Trainer wollte mich unbedingt. Das ist aber mit allen bei Türkspor abgestimmt“, sagte Bektas in einer ersten Stellungnahme.

„Ozan ist ein guter Junge“

Dimitrios Kalpakidis, der Sportliche Leiter von TSD, war auch im Bilde: „Das ist völlig sauber gelaufen. Ozan ist ein guter Junge, der einfach eine neue Herausforderung sucht.“

Bektas ist ein Kind der Jugend von RW Essen, später kam er in Dortmund über den TSC Eintracht zum damaligen Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund. Von da wechselte er zum TuS Hordel, dann zu Mengede 08/20. Mit Türkspor rollte er ab 2017 das Amateurfußballfeld von hinten auf. Mehr als 100 Treffer steuerte die Offensivkraft von der B-Liga bis zur Landesliga bei.

Mehr als 100 Tore geschossen in den vergangenen Jahren für Türkspor Dortmund: Ozan Bektas. © Foltynowicz © Foltynowicz
Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite
Alexander Nähle

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.