Wird es auch noch kommende Saison Duelle zwischen dem BV Brambauer und dem DJK TuS Körne geben? Die Staffeleinteilung am Montag wird es zeigen. © Timo Janisch
Fußball

So könnten die Bezirksliga-Staffeln für die Dortmunder und Lüner Teams aussehen

230 Mannschaften für 14 Staffeln. Die Einteilung der Bezirksligen wird eine Herausforderung für die Entscheider des FLVW. Wir haben mögliche Varianten für die Dortmunder und Lüner Klubs durchgespielt.

Für die Entscheidungsträger des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW) ist es keine leichte Aufgabe. Viele Aufsteiger in den überkreislichen Ligen, keine Absteiger. Die Bezirksligen werden dadurch immer voller.

Der FLVW erhöht die Bezirksligen von 12 auf 14 Staffeln. Rund 230 Teams müssen eingeteilt werden. Heißt: 15-18 Mannschaften pro Liga. Aus dem Fußballkreis Dortmund steigen gleich vier Teams auf: Der ASC 09 Dortmund II, Westfalia Huckarde, Blau-Weiß Huckarde und Blau-Weiß Alstedde.

Die Bezirksliga Staffel 8 würde dann bei 20 Teams liegen. Definitiv zu viele.

Wir haben einen Blick auf vier mögliche Varianten der Staffeleinteilung für die Dortmunder und Lüner Mannschaften geworfen und zeigen, wie unterschiedlich eine Einteilung möglich ist.

Variante 1: Die Dortmunder und Lüner Teams bleiben in der gleichen Staffel. So würden sich 16 Teams in einer Liga ergeben. Vier aus Lünen, zwölf aus Dortmund, die Teams aus dem Kreis Unna kommen in eine andere Staffel.

So könnte die Liga aussehen: DJK TuS Körne, RW Germania, TuS Hannibal, Mengede 08/20, TuS Eichlinghofen, VfR Sölde, BV Viktoria Kirchderne, VFL Kemminghausen, FC Roj, BW Huckarde, Westfalia Huckarde, ASC 09 Dortmund II, BV Brambauer, TuS Westfalia Wethmar, Lüner SV II und BW Alstedde.

Variante 2: Die Dortmunder Teams splitten sich hier auf. Auch hier bleiben die Lüner Teams in einer Liga zusammen. Dazu gesellen sich sechs Teams aus dem östlichen Bereich Dortmunds sowie fünf Mannschaften aus dem Kreis Unna.

So könnte die Liga aussehen: DJK TuS Körne, VFL Kemminghausen, BV Viktoria Kirchderne VfR Sölde, TuS Hannibal, ASC 09 Dortmund II, SSV Mühlhausen-Uelzen, SG Massen, Holzwickeder Sport Club II, Königsborner SV, Türk. SC Kamen, BV Brambauer, TuS Westfalia Wethmar, Lüner SV II und BW Alstedde.

Variante 3: Diese Variante setzt sich aus den meisten Konstellationen aus unterschiedlichen Fußballkreisen zusammen. Sieben Teams aus dem nördlichen Teil Dortmunds, zwei Mannschaften aus dem Kreis Unna, drei Teams aus dem Kreis Münster und Ahaus-Coesfeld sowie die Lüner Mannschaften.

So könnte die Liga aussehen: Mengede 08/20, VFL Kemminghausen, BV Viktoria Kirchderne, FC Roj, BW Huckarde, Westfalia Huckarde, TuS Hannibal, Türk. SC Kamen, Königsborner SV, FC Nordkirchen 1926, Union Lüdinghausen, SuS Olfen, BV Brambauer, TuS Westfalia Wethmar, Lüner SV II und BW Alstedde.

Variante 4: Es wäre das Szenario, was die Lüner Vereine wohl am liebsten vermeiden würden. Während der TuS Westfalia Wethmar, unter anderem wegen seiner Zugehörigkeit zum Kreis Unna-Hamm, den Teams des dortigen Fußballkreises zugeordnet werden könnte und die Stamm-Gruppe verlassen müsste, würde der Rest der Lüner Teams weiterhin mit den Dortmunder Teams zusammenspielen und eine Gruppe bilden.

So könnte die Liga aussehen: DJK TuS Körne, RW Germania, TuS Hannibal, Mengede 08/20, TuS Eichlinghofen, VfR Sölde, BV Viktoria Kirchderne, VFL Kemminghausen, FC Roj, BW Huckarde, Westfalia Huckarde, ASC 09 Dortmund II, BV Brambauer, Lüner SV II und BW Alstedde.

Egal, wie sich die Verantwortlichen des FLVW entscheiden, die Einteilung wird definitiv nicht einfach.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren und aufgewachsen in Dortmund. Student der Journalistik. Seit der Kindheit vom Sport in all seinen verschiedenen Arten begeistert.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.