Der BVB kassiert ordentlich ab. Immer wieder werden die TV-Gelder diskutiert. (Symbolbild) © imago images/Michael Weber
Fußball-Bezirksliga

Oberliga-Spieler als Königstransfers: Teams der Bezirksliga 8 stocken gehörig auf

Einige Mannschaften der Bezirksliga 8 planen trotz Corona-Pause bereits Großes für die kommende Saison. Mit dabei sind einige Kracher-Neuzugänge. Wir liefern die ausführliche Übersicht.

Etwas überraschend ist es schon, dass die Fußballvereine der Region trotz der völlig ungewissen Pandemie-Situation eifrig Neuzugänge für die kommende Saison vorstellen. Dabei rüsten einige Mannschaft sogar ordentlich auf.

Westfalia Wethmar, der BV Brambauer, BW Alstedde und der Lüner SV II kriegen es in der Bezirksliga 8 seit der aktuell unterbrochenen Spielzeit nicht mehr nur noch mit Vereinen aus Dortmund, sondern auch mit Klubs aus dem Kreis Unna und aus Schwerte zutun. Wir zeigen, wie die Kaderplanungen bei den 16 Mannschaften derzeit laufen.SSV Mühlhausen: Der Aufstiegskandidat und Tabellenführer der momentanen Saison verstärkt sich weiter. Mit Furkan Cirak stößt ein Spieler vom Landesligisten Werner SC zum SSV und soll dort die Qualität in der Innenverteidigung weiter erhöhen.

Königsborner SV: Der Verein befindet sich seit einiger Zeit im Aufschwung, blieb in seinen fünf Saisonspielen ungeschlagen und setzte sich an Platz zwei der Tabelle. Erst kürzlich sendete der KSV mit der Verpflichtung von Michael Strothmann ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Der Routinier der SG Massen war heiß begehrt.

DJK TuS Körne: Erfolgstrainer Dominik Grobe hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben und geht damit in das achte Jahr bei den Rot-Schwarzen. Auch Co-Trainer Thomas Schröder bleibt dabei. Dass Andreas Brach und Patrick Czaplygin gleichzeitig ihre Karrieren beenden, reißt allerdings ein Loch in die Innenverteidigung. Auch Johannes Staab, Marvin Heinrich und Christopher Kalis stehen demnächst nicht mehr zur Verfügung.

VfR Sölde: Schon im November verkündete der VfR, dass Dennis Uhle und Salman Tilkidag den Club im Winter verlassen werden. Mit 16 Akteuren haben die Sölder bislang verlängert, einige externe Neuzugänge sollen hinzukommen. Verzichten muss Trainer Marco Nagel künftig auf Torwart David Schydlo (Karriereende) und Stürmer Tim Delker (SV Hohenlimburg). Als Ersatz für den bisherigen Co-Trainer Jens Jäkel übernimmt im Sommer Devrim Kalayci, der als Spieler mit Borussia Dortmund zwei Mal Deutscher Meister der A-Junioren wurde.

TuS Hannibal: Die Dortmunder wählten einen alternativen Ansatz zur Kaderplanung. Man plane mit allen bisherigen Spielern, sagte Trainer Hamsa Berro bereits im Januar. Es gäbe schlichtweg keine sportliche Basis, auf dessen Grundlage man anders für die kommende Spielzeit planen könne. Offiziell verlängern wird der Klub mit seinen Spielern aber nicht. Berro schränkt allerdings ein: Sollte jemand den TuS verlassen wollen, um in einer höheren Liga anzugreifen, legt der Verein ihm keine Steine in den Weg. Auch der langjährige Coach bleibt.

Hamsa Berro stand auch schon in Diensten des Lüner SV.
Hamsa Berro stand auch schon in Diensten des Lüner SV. © Dan Laryea © Dan Laryea

TuS Westfalia Wethmar: Mit dem Großteil des Kader ist man sich an der Wehrenboldstraße über eine Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus einig. Lediglich hinter vereinzelten Akteuren steht noch ein Fragezeichen. Auch mit Neuzugängen befindet die Westfalia sich in Gesprächen, noch ist aber nichts fix. Zudem schließen der Sportliche Leiter Rolf Nehling und Trainer Steven Koch – der im Amt bleibt – nicht aus, sich noch von Spielern zu trennen.

VfL Schwerte: Bereits 22 Zusagen hat der VfL Schwerte aus den Reihen seines aktuellen Kaders gesammelt. Hinzu kommt mit Mohamed Ouali ein Neuzugang aus der A-Jugend des FC Iserlohn. Dabei soll es nicht bleiben. Mit Marvin Waldschmidt beendet ein bisheriger Co-Trainer im Sommer sein Engagement.

SG Massen: Bereits im Winter holte die SGM mit Pierre Szymaniak einen erfahrenen Oberliga-Spieler im besten Fußballeralter – ein Königstransfer. In Sitki Üstün kommt weitere Oberliga-Erfahrung hinzu, genauso wie 24 Zusagen des bisherigen Kaders. Auch Marco Köhler und Marvin Schmidt bleiben als Trainer. Der frühere Lüner Stürmer Tim Heptner läuft dagegen inzwischen nur noch für die Reserve der Massener auf. Der bereits erwähnte Michael Strothmann verlässt den Verein dafür genauso wie Marvin Düllberg.

BW Alstedde: Die positive Entwicklung am Heikenberg der vergangenen Jahre bestätigte sich auch in der Kaderplanung für 2021/2022. Kein Spieler möchte BWA verlassen, alle bleiben an Bord. Die Blau-Weißen suchen dringend Verstärkung in der Innenverteidigung, wo spätestens nach dem Weggang des spielenden Co-Trainers Dennis Gerleve eine Lücke entstanden ist.

TSC Kamen: Der Verein befindet sich im Aufwind und stellt sogar inmitten der Corona-Pandemie regelmäßig neue Partner und Sponsoren vor. Abseits der Verlängerung mit dem Trainerteam hat der Tabellenzehnte bislang Torwart Umut Alcan und den vorherigen Gahmener Serhat Yilmaz als Neuzugänge vorgestellt. Dafür verlor der TSC seinen 20-Tore-Mann aus der Aufstiegssaison, Malik Celiktas, an den FC Overberge.

Geisecker SV: Bei den Schwertern hat beinahe der gesamte Kader der Saison 2020/2021 seine Zusage gegeben – das sind 24 Mann. Nur Marc Schipper und Lars Veith werden dann aus beruflichen Gründen nicht mehr mit von der Partie sein. Viele Neuzugänge scheinen in Geisecke eher unwahrscheinlich.

ETuS/DJK Schwerte: Auch wenn noch nichts Offizielles verkündet worden ist, deutet alles darauf hin, dass die aktuelle Mannschaft im Wesentlichen zusammenbleibt. Auch Trainer André Haberschuss wird weiterhin an der Seitenlinie stehen. Auf dem Spielersektor soll die eine oder andere Ergänzung noch hinzukommen.

ASC 09 Dortmund II: Spielertrainer Tim Schwarz, Co-Trainer David Steindor und der Sportliche Leiter Dominik Altfeld haben Anfang Januar beim ASC verlängert. Das Trio blieb im Winter nicht untätig und hat Alexander Rotgang (Viktoria Kirchderne) und Julian Hövel (BW Huckarde) verpflichtet. Dem steht nur der Abgang von Ersatzkeeper Alexander Pollul gegenüber. In der kommenden Saison soll Sebastian Schrage die zweite Mannschaft verlassen und Trainer der neuen Dritten werden.

Holzwickeder SC II: Die Oberliga-Reserve hat sich bereits im Winter mit zwei Offensivakteuren verstärkt. Alec Derichs und Hamza Akman sollen künftig für mehr Tore beim Tabellen-14. sorgen. Zusätzlich verlängerte der HSC frühzeitig mit den Trainern Marcel Greig und Silvio Santoro.

BV Brambauer: Mit 19 Spielern haben Coach Frank Bidar und der spielende Co-Trainer Dennis Köse bislang verlängert – ein paar Entscheidungen stehen also noch aus. In Centurion Emokpaire hat man bereits den ersten Neuzugang vorgestellt. Es soll nicht der einzige bleiben.

Lüner SV II: Die Zweitvertretung des LSV hat eine durchaus schwierige Ausgangsposition. Nach lediglich fünf absolvierten Spielen steht man punktlos am Tabellenende. Große Veränderungen gibt es im Kader bislang aber nicht. Als „Neuzugänge“ kann Trainer Manuel Lorenz allerdings fortan vier Spielern im Kader begrüßen, die bis zum Ende des vergangenen Jahres aufgrund eines Wechsels gesperrt waren und nun aber vollends angreifen dürfen.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.