Ein Dortmunder Traditionsverein hat jetzt das Testergebnis seines Spielers bekommen. © Stephan Schütze
Fußball

Nach Corona-Verdachtsfall: Dortmunder Traditionsverein liegt Testergebnis vor

Ein Dortmunder Traditionsverein hatte zuletzt zwei Mal unfreiwillig spielfrei. Wegen eines Corona-Verdachtsfalls durfte der Klub keinen Fußball mehr spielen. Jetzt ist das Testergebnis da.

Weil es im familiären Umfeld eines Dortmunder Fußballers zuletzt einen Corona-Fall gab, musste ein Dortmunder Traditionsverein, in dem der betroffene Spieler kickt, gleich zwei Meisterschaftsspiele absagen. Nun liegt das Ergebnis des Corona-Tests vor.

Der SV Brackel 06 darf kräftig durchatmen. Das Testergebnis des Spielers des Fußball-Landesligisten ist negativ ausgefallen. Das berichtete am Dienstag der SVB-Vorsitzende Olaf Schäfer, der das Ergebnis am Montagabend erhielt. „Wir haben auch dem Staffelleiter schon Bescheid gesagt“, sagt Schäfer. Die Mannschaft von Trainer Giovanni Schiattarella darf damit ab sofort wieder den Trainings- und Meisterschaftsbetrieb aufnehmen.

Spiele abgesagt und Trainingsbetrieb eingestellt

Die beiden Meisterschaftsspiele bei Firtinaspor Herne und beim SV Horst-Emscher waren zuletzt wegen des Corona-Verdachtsfalls abgesagt worden. Seit Donnerstag vergangener Woche hatte die erste Mannschaft zudem den Trainingsbetrieb eingestellt.

Für die Meisterschaftsspiele gibt es für die Brackeler, die bislang erst drei Saisonspiele absolviert haben, bereits Nachholtermine. Beim SV Horst-Emscher tritt der SVB unter der Woche am Donnerstag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr an. Bei Firtinaspor Herne ist das Schiattarella-Team am Sonntag, 1. November, um 18 Uhr zu Gast.

Schäfer ist erleichtert, dass der Spieler negativ getestet worden ist: „Die Gesundheit ist das Allerwichtigste. Wir müssen uns damit abfinden, dass immer wieder Spiele abgesagt werden“, so der Vorsitzende abschließend.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.