Auf einem Dortmunder Sportplatz hat sich der Platz am Mittelkreis gehoben. © Verein
Amateurfußball

Mit Video und Fotos: Dortmunder Plätze unter Wasser: Bei einem Klub hebt der Mittelkreis ab

Tief „Bernd“ hat in Nordrhein-Westfalen mit starken Regenfällen vielerorts für Chaos gesorgt. Auch in Dortmund hat das Tief gewütet - und Spuren hinterlassen. Viele Fußballplätze standen unter Wasser.

Die Dortmunder Amateurfußballer befinden sich seit einigen Wochen wieder im Trainingsbetrieb. Nach langer Corona-Pause bereiten sich die Amateurkicker intensiv auf die neue Spielzeit vor und sind derzeit dankbar für jede Trainingseinheit, um rechtzeitig fit zu werden. Am Mittwochabend fiel das Training bei einigen Klubs aus. Schuld waren die äußerlichen Bedingungen. Tief Bernd hat viele Sportplätze mit starken Regenfällen unter Wasser gesetzt.

In Kley musste das Training von GW Kley wegen der starken Regenfälle abgesagt werden. © DJK SuS Oespel Kley © DJK SuS Oespel Kley

Auf dem Sportplatz in Kley von GW und von der DJK SuS Oespel stand das Wasser so hoch, dass GW Kley das Training absagen musste. „Aufgrund mehrerer Bäche im Wald ist das Wasser am Platz gestiegen. Dazu liegt der Platz noch in einer Senke. Für GW Kley mussten wir den Platz heute leider sperren, aber wir hoffen auf Besserung, da Oespel am Donnerstag ein Freundschaftsspiel hat“, heißt es vonseiten der DJK.

In Körne steht der halbe Platz unter Wasser

Bei der DJK TuS Körne stand der halbe Platz unter Wasser – allerdings vorerst ohne Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb des Fußball-Bezirksligisten. „Der Platz steht zur einen Seite komplett unter Wasser. Wir spielen zum Glück am Donnerstag in Brackel beim Kronen-Kreidekarre-Cup, sodass wir nicht auf den Platz müssen. Ich hoffe, er hat keinen großen Schaden genommen“, so Körnes Bezirksliga-Coach Dominik Grobe am Mittwochabend.

Viele Amateurfußballplätze standen am Mittwochabend unter Wasser. © DJK TuS Körne © DJK TuS Körne

Noch drastischer waren die Auswirkungen auf dem Sportplatz in Lütgendortmund. „Der Platz schlägt Wellen, am Mittelkreis hat er sich nach oben gewellt. Was genau los ist, weiß ich noch nicht. Wir haben alle Trainingseinheiten vorab abgesagt“, sagt Jens Boenke, Sportlicher Leiter des SV Urania Lütgendortmund.

Hier ein Video vom Platz in Lütgendortmund:

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.