Die Schuhe einer wahren Lüner Stürmerlegende braucht dieser nur noch für die Alten Herren. © Jens Lukas
Fußball

Lüner Stürmerlegende beendet Karriere und spielt jetzt bei den Alten Herren

Er hat bei einer ganzen Reihe von Lüner Vereinen gespielt - und vor allem getroffen. Seit kurzem ist die Lüner Stürmerlegende allerdings bei den Alten Herren angekommen.

Er ist 1,76 Meter groß und stürmte in seiner langen Karriere für zwölf verschiedene Vereine. Nun hat der Torjäger seine Karriere beendet und läuft für die Alten Herren auf – natürlich ebenfalls in Lünen.

Seit dem vergangenen Sommer läuft Samir Zulfic für die Altherren-Mannschaft des Lüner SV auf. Für den seit Mittwoch 37 Jahre alten Stürmer endet damit offenbar eine lange Karriere.

Der jubelnde Samir Zulfic: Über Jahre hinweg ein konstantes Bild im Lüner Fußball.
Der jubelnde Samir Zulfic: Über Jahre hinweg ein konstantes Bild im Lüner Fußball. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Das Trikot von ganzen zwölf Vereinen trug der Mittelstürmer während seiner Laufbahn. Alleine in der Jugend ging er ab 1993 für den Lüner SV, Wesfalia Wethmar, den SuS Oberaden, Borussia Dortmund, den VfL Bochum und wieder für den LSV auf Torejagd.

Doch auch im Seniorenbereich angekommen, profitierten immer wieder neue Vereine von Zulfics Torriecher. Einen Höhepunkt erreichte er 2008 mit dem VfB Lünen. Mit 44 Toren ließ er in dieser Saison alle anderen Stürmer Lünens hinter sich und sicherte sich die Torjägerkanone der Ruhr Nachrichten.

Samir Zulfic stiegt mit Bülent Kara auf

Doch nicht nur individuell sammelte Zulfic Erfolge. Mehrfach stieg er in seiner Senioren-Laufbahn in die nächsthöhere Spielklasse auf. 2012 ging es etwa mit dem LSV in die Landesliga. 2019 glückte mit Türkspor Dortmund der Aufstieg in die Bezirksliga. Der damalige TSD-Trainer Bülent Kara coacht inzwischen die SG Gahmen.

Wenn es beim Karriereende bleibt, war es der letzte Aufstieg in der Laufbahn einer echten Lüner Stürmerlegende. 2019 verließ Zulfic Türkspor und schnürte nochmal für den TuS Hannibal in Dortmund die Schuhe, für den er zuvor bereits gespielt hatte.

Doch bekannt wurde und ist Zulfic vor allem in Lünen. Als Erwachsener spielte er für den Lüner SV, BW Alstedde, den VfB Lünen und für die erste und zweite Mannschaft des BV Brambauer.

Das alles und Zulfics Engagement bei Mengede 08/20 passierte noch vor 2010. Anschließend spielte er in Lünen nochmals beim LSV und lernte die Wehrenboldstraße von Westfalia Wethmar kennen. Auch beim VfL Kamen spielte Samir Zulfic.

Ihre Autoren
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar
Freier Mitarbeiter
Lesen Sie jetzt