Borussia Dortmund

Impfquote von 100 Prozent – Handballerinnen von Borussia Dortmund gehen voran

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund sind zu 100 Prozent durchgeimpft. Der Verein hat dabei keinen Druck gemacht. Im Blick ist jetzt das Supercup-Spiel gegen Bietigheim.
Die Handballerinnen von Borussia Dortmund sind gegen das Coronavirus geimpft. © Stephan Schütze

Zwei Remis gab es für die Handballerinnen von Borussia Dortmund bislang im Trainingslager in Dänemark. Ein 28:28 gegen Aarhus United und ein 31:31 im Duell mit Storhamar Håndball.

Am Mittwoch kehrt das Team nach Dortmund zurück und befindet sich dann in den letzten Zügen vor dem ersten Pflichtspiel der Saison. Am Samstag trifft der BVB als Deutscher Meister im Supercup auf Pokalsieger SG BBM Bietigheim (live auf Eurosport; Anwurf um 19.30 Uhr). Die beiden besten Teams des deutschen Frauen-Handballs treffen aufeinander. Und obwohl mehr Zuschauende möglich gewesen wären, bleibt es bei lediglich 500 in der Helmut-Körnig-Halle.

Ein paar wenige Karten sind noch übrig. „Ich bin mir sicher, dass wir die restlichen Karten noch losbekommen“, sagt Andreas Heiermann, Abteilungsleiter der Handball-Abteilung des BVB. Wenige Tage vor dem Spiel sind noch einige Karten übrig, auch eine Abendkasse ist nicht ausgeschlossen. Eine Vorab-Anmeldung per Mail (Handballtickets@bvb.de) wäre aber vom Vorteil, so der BVB-Handballchef.

Heiermann: Keine Bedingung vom BVB

Heiermann hatte zudem aus BVB-Sicht sehr positive Neuigkeiten zu verkünden: Die Spielerinnen des Deutschen Meisters sind zu 100 Prozent durchgeimpft gegen das Coronavirus. „Wir haben mit den Spielerinnen darüber gesprochen“, erklärt Heiermann. „Das war keine Bedingung, wir sind in den offenen Dialog gegangen.“

Alle Spielerinnen hätten sich offen gegenüber dem Thema Impfung präsentiert und bereits die letzte Impfung erhalten.

In den nächsten Tagen haben alle Spielerinnen ihren vollständigen Impfschutz, der 14 Tage nach der letzten Impfung eintritt.

Heiermann zeigt sich stolz: „Unsere Borussinnen sind Vorbilder. Was wir gemeinsam geschaffen haben, hat Vorzeigecharakter.“

Von Vorteil für den BVB: Die Spielerinnen vermeiden so die Quarantäne, sollte es im Laufe der Spielzeit Corona-Fälle bei gegnerischen Teams geben. „Wir wollen uns schützen und die Leute um uns herum schützen“, betont Heiermann.

Auch in der Fußball-Bundesliga gab der FC Augsburg zuletzt bekannt, dass es Impfquote von 100 Prozent erreicht worden ist.

Ticket-Informationen zum Supercup

  • Ticket-Anfragen können gestellt werden an Handballtickets@bvb.de
  • Pro Person können zwei Tickets angefragt werden (Angabe: Name, Adresse, E-Mail-Adresse/Telefonnummer beider Personen)
  • Die Tickets kosten 15€ (5€ ermäßigt)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.