Dominik Buchwald, Trainer des VfL Schwerte, darf sich über einen hochkarätigen Neuzugang freuen. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

Es gibt Verstärkung aus Mexiko – wie geht das denn, VfL Schwerte?

Die Zahl der Neuzugänge, die die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten VfL Schwerte bisher für die neue Fußballsaison präsentiert haben, hält sich in einem überschaubaren Rahmen.

Lediglich Mohamed Ouali, der aus der A-Jugend des FC Iserlohn zum Schützenhof kommt, haben die Blau-Weißen als externen Neuen verpflichtet. Nun aber hat sich etwas getan. Denn Kamal Hafhaf, Sportlicher Leiter des VfL Schwerte, vermeldet einen Neuzugang, den man durchaus als hochkarätig bezeichnen darf.

Lukas Severin (26) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück – zwölf Jahre, nachdem er den VfL damals als C-Jugendlicher verlassen hatte. Möglich macht Severins Rückkehr der gute Draht zu VfL-Trainer Dominik Buchwald – ein Draht, der auch über eine große räumliche Distanz stets glühte.

Lukas Severin spielt in der nächsten Saison für den Bezirksligisten VfL Schwerte. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Denn Lukas Severin lebte zuletzt in Mexiko, wo er zunächst ein halbjähriges Praktikum bei einem deutschen Unternehmen und anschließend ein Auslandssemester seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften absolvierte. Dieses Studium neigt nun dem Ende zu – seit etwa drei Wochen ist Severin zurück in Deutschland, um es mit der Masterarbeit abzuschließen.

Lukas Severin war „ein ziemlicher Wandervogel“

Sein sportlicher Werdegang hat beim VfL-Nachbarverein ETuS/DJK Schwerte begonnen, für den Severin als Minikicker am Ball war. Schon als F-Jugendlicher wechselte er zum BVB, kam dann als D-Jugendlicher zum VfL Schwerte, der er aber nur zwei Jahre später in Richtung des TSC Eintracht Dortmund verließ. „Ich war schon ein ziemlicher Wandervogel“, sagt Severin launig – stimmt wohl, denn nach einem Abstecher zur SG Wattenscheid 09 (U17) ging es im ersten Seniorenjahr weiter zum Lüner SV in die Landesliga und dann über die nächste Station DJK TuS Hordel (Westfalenliga) zum SV Brackel 06.

Dort kreuzten sich die Wege von Severin und Dominik Buchwald, der damals Co-Trainer unter Giovanni Schiatarella in Brackel war. Und mit Torwart David Graudejus und André Meyer gibt es zwei weitere aktuelle VfL-Spieler, die damals in Brackel zusammen mit Severin kickten.

Das Schwerter Fußballgeschehen aufmerksam verfolgt

„Dominik Buchwald schätze ich sehr“, erzählt Lukas Severin, der das Schwerter Fußballgeschehen trotz der räumlichen Distanz aufmerksam verfolgt habe. So sei es auch schnell klar gewesen, „dass ein anderer Verein als der VfL Schwerte nicht in Frage kommt, wenn ich nach Deutschland zurückkehre.“

Aus dem fernen Mexiko wurden dann per Video-Chat mit Dominik Buchwald und Kamal Hafhaf schon vor ein paar Wochen alle Details geklärt, sodass Lukas Severin zur neuen Saison für den VfL Schwerte in der Bezirksliga am Ball sein wird. „Ich freue mich unheimlich darauf“, sagt Severin, der als Linksfuß auf der linken Seite der Viererkette eingeplant ist – eine Position, die beim VfL durch den Weggang von Tim Birnkraut vakant gewesen ist.

Und die Wertschätzung ist beidseitig. Jedenfalls sagt Trainer Buchwald: „Lukas ist ein spielintelligenter Linksfuß, der menschlich wie sportlich für uns eine große Bereicherung ist.“ Er freue sich auf „einen Neuzugang mit Stallgeruch“, so der VfL-Coach.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.