Ein Dortmunder Amateurfußball-Verein verlängert seine Zusammenarbeit mit einem wichtigen Trio. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Fußball-Bezirksliga

Dortmunder Klub verlängert mit wichtigem Trio und verpflichtet Duo, um die Klasse zu halten

Ein Dortmunder Amateurfußball-Verein hat die ersten Weichen für die neue Spielzeit gestellt. Ein wichtiges Trio bleibt, ein Duo kommt. Das Team möchte unbedingt die Klasse halten.

Auf den Amateurfußballplätzen bleibt es wegen der Corona-Pandemie weiterhin still. Der Trainings- und Spielbetrieb ruht seit Ende Oktober. Für wie lange? Das ist weiterhin unklar und hängt hauptsächlich von den politischen Entscheidungsträgern ab, ob sie den Lockdown aufheben oder verlängern. Im Hintergrund der Vereine tut sich dagegen eine Menge. Viele Klubs planen derzeit ihr Personal für die neue Spielzeit. Ein Dortmunder Verein hat nun mit drei wichtigen Akteuren verlängert und zwei Neuzugänge verpflichtet.

Die Säule bleibt. In Dominik Altfeld, Tim Schwarz und David Steindor hat das Grundgerüst der Reserve des ASC 09 Dortmund für die kommende Saison seine Zusage gegeben. Altfeld bleibt damit weiterhin Sportlicher Leiter und auch Torwart, Tim Schwarz Spielertrainer und David Steindor Co-Trainer.

„Ja, das stimmt, wir werden weitermachen“, sagt Altfeld, der kürzlich mit Samir Habibovic, Sportlicher Leiter der Oberliga-Mannschaft, über den Fortgang der Zusammenarbeit gesprochen hatte. Seit rund drei Jahren arbeitet das Trio beim ASC II zusammen. Zwei Aufstiege sind der Mannschaft seitdem geglückt, 2017/18 stiegt die Mannschaft von der B- in die A-Liga auf. Danach hielt der ASC II souverän die Klasse. Zuletzt folgte der Aufstieg in die Bezirksliga 8.

Im Bezirksliga-Alltag angekommen, hat der ASC II bislang sechs Spiele bestritten, steht derzeit aber nur auf Rang 13 – einem Abstiegsplatz. Wie soll es da weitergehen? „Kurzfristig wollen wir natürlich ganz klar die Liga halten. Für uns alle war es eine komische Zeit. Wir sind nie richtig reingekommen. Ich denke aber, dass nur 50 Prozent der Spiele gespielt werden müssen“, sagt Altfeld.

Um das Ziel Klassenerhalt zu verwirklichen, hat der ASC II noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Zwei Spieler haben die Aplerbecker verpflichtet. So stoßen ab sofort Alexander Rotgang (26) vom Bezirksligisten Viktoria Kirchderne und Julian Hövel (27) vom Bezirksligisten BW Huckarde zu den Aplerbeckern. Rotgang kann sowohl als Rechtsverteidiger auflaufen als auch auf der Sechs. Hövel spielt etwas weiter vorne, gilt als flinker Außenbahn-Spieler, der gehörig Tempo mitbringt.

Der Rest des Kaders bleibt zum Großteil zusammen. Lediglich Ersatzkeeper Alexander Pollul wird den ASC verlassen. Ihn zieht es zum B-Ligisten TuRa Asseln.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.