Nun steht endlich fest, wann die Kreispokal-Halbfinalspiele in Dortmund stattfinden. Mit dabei ist auch der TuS Bövinghausen. © Stephan Schuetze
Fußball

Die Dortmunder Kreispokalhalbfinals sind endlich fix terminiert

Sie waren eigentlich für Anfang April angesetzt, dann kam jedoch die Corona-Pandemie dazwischen. Nun sind die Halbfinalspiele des Dortmunder Kreispokals terminiert. Die Teams kicken nicht zeitgleich.

Lange dauert es nicht mehr, bis die letzten vier verbliebenen Dortmunder Amateurfußballklubs in den Halbfinalspielen des Dortmunder Kreispokals die Kräfte miteinander messen können. Neben dem Finaleinzug kämpfen die vier Dortmunder Vereine auch um zwei begehrte Tickets für den Westfalenpokal.

Ein Quartett spielt um zwei Tickets: Neben dem Oberligisten ASC 09 Dortmund, der beim Westfalenliga-Aufsteiger TuS Bövinghausen ran muss, streiten noch der Bezirksligist Mengede 08/20 sowie der A-Kreisligist Dortmunder Löwen – Brackel 61 um die begehrte Chance, Kreispokalsieger zu werden. Mittlerweile hat der Kreis Dortmund auch die Termine für die ersten Pflichtspiele im Dortmunder Amateurfußball seit über vier Monaten fixiert.

Der Fußballkreis Dortmund hatte angekündigt, dass die Halbfinalpartien bis Mitte August absolviert werden müssen. Das Finalspiel sei für Ende August vorgesehen. Der Forderung des Kreises ist das Dortmunder Quartett natürlich gefolgt. Die beiden Partien finden allerdings nicht zeitgleich statt.

Dortmunder Löwen machen den Auftakt

Den Auftakt machen zunächst die Löwen und die Mengeder. Der A-Ligist empfängt am Mittwoch, 12. August, den favorisierten Bezirksligisten, der in der kommenden Saison zum Favoritenkreis um den Aufstieg in der Bezirksliga zählt. Der Anstoß der Partie ist für 19.30 Uhr vorgesehen. Gekickt wird – wie üblich – auf dem Kunstrasenplatz am Brauksweg in Dortmund. Dies wird die erste Pflichtspielpartie seit mehr als vier Monaten in Dortmund sein.

Löwen-Trainer Michael Kallwa sprach kürzlich schon davon, dass es sich dabei für die Brackeler um ein großes Event handele. Auch Mengede-Coach Thomas Gerner misst dem Spiel einen hohen Wert bei. Der Trainer wolle Brackel unter keinen Umständen unterschätzen.

Das zweite Halbfinale findet einen Tag später statt. Am Donnerstag, 13. August, kommt es so zum Aufeinandertreffen zwischen den beiden Dortmunder Schwergewichten TuS Bövinghausen und ASC 09 Dortmund. Die Teams kicken in Bövinghausen um den Finaleinzug (Provinzialstraße 273, Dortmund). Der Anpfiff ist für 19 Uhr vorgesehen. Erst kürzlich, als noch nicht final klar war, wann Bövinghausen den ASC empfängt, scherzte TuS-Trainer Dimitrios Kalpakidis, dass ihm egal sei, wann seine Mannschaft Aplerbeck schlage. Sowohl Kalpakdis als auch sein Gegenüber Antonios Kotziampassis, Trainer ASC, sehen in dem Halbfinalspiel einen ersten richtigen Gradmesser.

Fakt ist: Die Gewinner beider Halbfinalduelle stehen bereits sich in der ersten Runde des Westfalenpokals – egal wie das Finale ausgeht. Daneben spielt mit Türkspor Dortmund als Bezirksliga-Meister ein dritter Dortmunder Klub im Westfalenpokal der neuen Spielzeit.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.