Tim Trendelkamp, Maximilian Ludas und Trainer Arne Werner (v.li.) stehen mit dem TuS Holzen-Sommerberg vor zwei Englischen Wochen. © Manuela Schwerte
Fußball-Kreisliga A

Der TuS Holzen-Sommerberg holt das Corona-Spiel nach

Ein verschossener Elfmeter in der Schlussminute - mit der 1:2-Derbyniederlage beim VfB Westhofen musste der TuS Holzen-Sommerberg am vergangenen Sonntag eine richtig bittere Pille schlucken.

Viel Zeit zum Wundenlecken bleibt den Holzenern aber nicht. Denn schon am Donnerstagabend (30. September) steht für die Mannschaft von Trainer Arne Werner die nächste Aufgabe auf dem Programm: das Nachholspiel gegen den FC Sarajevo Bosna, das am zweiten Spieltag wegen drei Corona-Fällen beim Gegner ausgefallen war. Anstoß ist um 20 Uhr im Holzener Eintrachtstadion. Die Partie ist das erste von vier Holzener Spielen in den nächsten elf Tagen, denn auch in der nächsten Woche spielt der TuS im Donnerstag-Sonntag-Rhythmus – der Kreispokal lässt grüßen.

Aber erstmal geht es an diesem Donnerstag um Meisterschaftspunkte. Steht denn zu befürchten, dass das Westhofen-Spiel beim TuS nachhaltige Negativ-Spuren hinterlassen hat? Trainer Werner verneint. „Wir haben keine Zeit, uns zu ärgern – und es bringt auch nichts, zumal wir von uns behaupten können, in Westhofen ein gutes Spiel gemacht zu haben. Wir nehmen die positiven Dinge mit“, sagt der Coach.

Sportliches Ausrufezeichen des Gegners

Allerdings rechnet Werner mit einem starken Gegner – eine Vermutung, die sich mit einem Blick auf den bisherigen Saisonverlauf des FC Sarajevo Bosna untermauern lässt. Zwei Spiele hat Bosna erst absolviert – und beide gewonnen. Vor allem das 6:1 des vergangenen Sonntags gegen Kirchhörde darf man als sportliches Ausrufezeichen ansehen.

Trotzdem wollen die Holzener mit der vollen Punktausbeute aus diesem Nachholspiel hervorgehen – oder wie es Arne Werner formuliert: „Ich erwarte ein schweres Spiel, das wir aber unbedingt gewinnen wollen.“ Mit Jerrit Michnik, Leon Prause und Joshua Wloch stoßen drei Spieler zum Kader, die gegen Westhofen gefehlt hatten.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.