Der ASC 09 Dortmund hat kein Interesse daran, schon im Februar 35.000 Euro zu hinterlegen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Fußball-Oberliga

Der ASC 09 Dortmund hat kein Interesse daran, schon im Februar 35.000 Euro zu hinterlegen

Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund hat bei einem Re-Start alle Chancen auf den Aufstieg - und die Kaderplanung ist sehr weit. Trotzdem hat der Klub keine Lust, 35.000 Euro zu hinterlegen.

Erst in dieser Woche hat der ASC 09 Dortmund in Jannik Urban den dritten Akteur in diesem Winter verpflichtet. Der A-Junioren-Spieler des Hombrucher SV stößt erst in der kommenden Spielzeit zum Klub. Genauso wie Nils da Costa Pereria vom FC Brünninghausen. Sofort spielberechtigt ist dagegen Philippos Selkos, der zuletzt beim griechischen Erstligisten Panionios Athen unter Vertrag stand.

Er kann bei einem möglichen Re-Start also dazu beitragen, den Klub in die Regionalliga zu führen. Das Szenario ist realistisch. Das Team hatte zuletzt fünfmal in Serie gewonnen und ist schon punktgleich mit dem Tabellenzweiten Holzwickeder SC. Zweimal in den vergangenen drei Jahren ist der ASC 09 als Tabellendritter knapp am Aufstieg gescheitert.

Die Oberligisten bekommen einen Brief

Und in dieser Woche flatterte ein interessanter Brief ins Postfach des Klubs. Der Verband informierte alle Oberligisten, dass die Lizenz für die Regionalliga bis zum 31. März beantragt werden müsse. Aber wird der Klub das auch zeitnah machen?

Der Vorsitzende Michael Linke erklärt, dass der ASC 09 Dortmund die Lizenz definitiv beantragt werde, aber nicht zeitnah. „Wir warten erstmal ab, wie sich die Corona-Zahlen entwickeln. Wir wissen doch noch gar nicht, ob die Saison überhaupt fortgesetzt wird. Sehen wir Mitte März, dass die Saison nicht annulliert wird und es eine Chance auf ein Saisonende gibt, beantragen wir die Lizenz. Bis dahin bleiben die 35.000 Euro bei uns“, sagt Linke.

Die 35.000 Euro. „Beim Antrag müssen auch sofort 35.000 Euro als Sicherheit hinterlegt werden“, erklärt Linke. Den Antrag müssen die Verantwortlichen nicht groß ausarbeiten. Der liegt noch aus den vergangenen Jahren auf der Festplatte von Linkes Laptop. Er geht davon aus, dass es keine Beanstandungen geben wird.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.