Fußball-Regionalliga

BVB-U23 besiegt überforderte Sportfreunde klar und grüßt jetzt von der Tabellenspitze

Viertes Spiel in 2021, vierter Sieg. Die U23 von Borussia Dortmund marschiert weiter und hat auch die Sportfreunde Lotte klar bezwungen. Der BVB steht damit zumindest vorübergehend auf Rang eins.
Die U23 von Borussia Dortmund hat den nächsten hohen Sieg gefeiert. © Thomas Bielefeld

Timo Brauer war in Plauderlaune. Nach dem 5:1-Erfolg des BVB II gegen Gladbach, so erzählte es der Kapitän der Sportfreunde Lotte vor ein paar Tagen, habe er „viele Nachrichten bekommen, dass wir es jetzt richten müssen“. Hierbei muss man wissen: Brauer wurde in Essen geboren, spielte für RW Essen – und bezeichnet sich folgerichtig als „Essener Junge“, der „Dortmund auch für meinen Ex-Verein gern ein Bein stellen“ wollte. Das war der Plan. Doch der schlug fehl.

Ob die ehemaligen RWE-Kollegen Brauers Handy mit aufbauenden oder zornigen SMS fluteten, ist nicht überliefert. Sicher ist indes: Sie werden nicht erfreut gewesen sein, als zu ihnen durchsickerte, dass die Dortmunder Zweitvertretung auch Spiel Nummer vier im neuen Jahr für sich entschied – das Duell gegen den 19. der Tabelle gewann die Borussia mit 4:0 (2:0). Und schob sich dadurch zumindest vorübergehend vorbei an RW Essen auf Position eins.

Dabei hatte Trainer Enrico Maaßen seine Startaufstellung zweifach verändert: Richmond Tachie wurde durch Alaa Bakir ersetzt; für Ansgar Knauff, offensiv zuletzt in erfrischender Form, kam Dominik Wanner. Und dieses Duo entsendete kurz nach Anpfiff gleich mal ein Ausrufezeichen: Bakir flankte, Wanner traf per Volley (5.). Die Borussia kam bestens in die Partie, präsentierte das, was Maaßen sehen will: Fußball, der vor Intensität nur so strotzt.

Angeführt von Kapitän Steffen Tigges, der erneut von Beginn an spielen durfte, störte der BVB die Gäste per Pressing – ein höchst erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt, so klauten die Dortmunder den überforderten Sportfreunden den einen oder anderen Ball. Und vergönnten keinerlei Raum, der zur Entfaltung hätte genutzt werden können. Wanner hatte sogar noch zwei weitere Großchancen auf dem Fuß – Treffer Nummer zwei oblag allerdings Kollege Taylan Duman.

Tigges gewann einen Ball tief in der Lotte-Hälfte, leitete weiter auf Tobias Raschl, der mit einem sehenswerten Hackenpass Duman fand – 2:0 (13.). Zu diesem Zeitpunkt lief die BVB-Maschinerie nach Belieben, das registrierte natürlich auch Sportfreunde-Coach Andy Steinmann – und stellte zügig um von Vierer- auf Fünferreihe. Nunmehr war Lotte ein bisschen besser dabei, schoss zudem durch Leon Demaj und Emre Aydinel viermal in Richtung Dortmunder Tor, jedoch erfolglos.

Nur einen davon musste Stefan Drljaca aufsammeln, wobei das im wahren Wortsinn gemeint ist. Seine Sprungweite durfte der BVB-Tormann erst unter Beweis stellen, als Demaj mit einem Kopfball aufs kurze Eck zielte (48.). Die Präsenz und Dominanz aus der Anfangsphase besaß Dortmund nicht mehr, es fehlten Klarheit und das dritte Tor, um die nach und nach aktiveren Gäste von der Vergeblichkeit ihres Wirkens zu überzeugen.

Einmal klärte Niklas Dams einen Kopfball von Sertan Yegenoglu erst auf der Linie (65.), Lotte war in dieser Phase durchaus aktiv. Doch die Borussia atmete durch – und schaffte es dann, mal wieder stringent nach vorne zu stoßen. Über Marco Hober und den eingewechselten Richmond Tachie kam die Kugel zu Duman – der musste zum zweiten Mal nur einschieben (73.). Treffer drei, der das Spiel gänzlich beruhigte. Zugegeben: Wirklich hektisch war es nie.

Als Tachie sieben Minuten vor Schluss zum 4:0 erhöhte – wieder ein feines Tor, diesmal vorgelegt von Joker Ansgar Knauff –, war aber freilich das letzte Fünkchen Aufregung raus aus dieser Partie. Der BVB II siegte souverän. Und brachte sich in Stellung für das Highlight-Spiel am kommenden Samstag – Dortmund gastiert dann bei Rot-Weiss Essen.

BVB II: Drljaca – Hippe, Dams, Maloney – Duman, Pfanne, Hober, Wanner (54. Knauff) – Raschl (57. Tachie) – Tigges (46. Broschinski), Bakir (76. Harlaß) – Trainer: MaaßenTore: 1:0 Wanner (5.), 2:0 Duman (13.), 3:0 Duman (73.), 4:0 Tachie (82.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.