Der BV Brambauer hat erstmals für die kommende Saison auf dem Transfermarkt zugeschlagen. © Timo Janisch
Fußball-Bezirksliga

BV Brambauer bedient sich bei einem Dortmunder Westfalenliga-Topteam

Der BV Brambauer verkündet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Dieser soll die Offensive verstärken – und kommt mit einer starken Vita. Zudem hat ein Stammspieler verlängert.

Dass der aktuelle Spielerkader zum Großteil auch in der kommenden Saison für den BV Brambauer auf dem Platz stehen wird, hatte der Fußball-Bezirksligist bereits kürzlich mitgeteilt. Nun folgt aber auch der erste Neuzugang für die Spielzeit 2021/2022.

Sobald die Vorbereitung auf die neue Saison startet, begrüßt der BVB einen Spieler in seinen Reihen, der sich bislang vor allem in Dortmund einen Namen gemacht hat.

BV Brambauer angelt sich Centurion Emokpaire

Centurion Emokpaire läuft dann nämlich für die Brambaueraner auf. Das verkündete der spielende Co-Trainer des BVB, Dennis Köse, gegenüber dieser Zeitung. Der 24 Jahre alte Emokpaire zählt in der derzeit unterbrochenen Saison zum Kader des Dortmunder Westfalenligisten FC Brünninghausen.

Bei den Dortmundern kam er in den wenigen absolvierten Liga-Spielen allerdings nicht zum Zug, Emokpaire stand kein einziges Mal im Kader des FCB. Knieprobleme hätten ihn laut Köse ausgebremst.

Centurion Emokpaire (M.) spielt ab Sommer für den BV Brambauer und kommt aus Dortmund vom FC Brünninghausen.
Centurion Emokpaire (M.) spielt ab Sommer für den BV Brambauer und kommt aus Dortmund vom FC Brünninghausen. © Dan Laryea © Dan Laryea

In der Glückauf-Arena soll Emokpaire fortan die Offensive verstärken. Das tat er vor seinem Intermezzo in Brünninghausen bereits für mehrere Jahre beim VfL Kemminghausen, heute Liga-Konkurrent des BVB. Als der VfL 2017/2018 noch in der Landesliga spielte, traf Emokpaire acht Mal.

Direkt aus Kemminghausen haben die Brambaueraner im November bereits Kassim Hammoud verpflichtet. Über den sei nun der Kontakt zum 24-jährigen Offensivspieler zustande gekommen, so Köse.

„Er möchte sich jetzt wieder fit machen und Fuß fassen“, so Köse. Emokpaire sei ein Spieler, der sicherlich deutlich höher spielen könne als Bezirksliga. „Aber jetzt freuen wir uns erstmal, dass wir ihn haben“, so das BVB-Urgestein.

BV Brambauer musste in der Offensive nachlegen

In der Offensive hat der BV Brambauer in den vergangenen Jahren deutlich an Qualität verloren. Zuletzt kehrte Christoph Krziwanek dem Verein im Sommer den Rücken. Zudem stehen noch die Verlängerungen von Kevin und Robin Coerdt aus, die viele Minuten auf dem Feld standen, als der Ball zuletzt kontinuierlich rollte.

Fix ist hingegen die Verlängerung von Alexander Ruscher. Der Torwart, der im Sommer 2020 vom Lüner SV in den Lüner Westen gewechselt war, spielt über das Saisonende hinaus für den BVB. In den bisherigen Liga-Spielen war Ruscher nach der Verletzung Marcel Schaubs die Nummer eins.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.