Kapitän Alexander Wagener (l.) und seine Spvg Schwerin wissen jetzt, gegen wen es zu Beginn der Bezirksliga-Saison 2021/22 geht. Gleiches gilt für den FC Castrop-Rauxel, hier mit Okan Dalkic im Derby im September 2020. © Volker Engel
Fußball

Bezirksliga 9: Alle Teams sind identisch – Aber warum ändert sich der Spielplan?

Der Spielplan für die Saison 2021/22 der Bezirksliga-Staffel 9 ist raus. Obwohl die Klubs nach der annullierten Corona-Saison dieselben sind, änderte sich der Spielplan gegenüber dem Vorjahr völlig.

Für die drei Castrop-Rauxeler Bezirksligisten SG Castrop, Spvg Schwerin und FC Castrop-Rauxel beginnt die Saison 2021/22 mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wenngleich Schwerins Trainer Dennis Hasecke meint: „Es gibt keine leichten Gegner in unserer Staffel.“

Die ersten drei Spieltage und die Derbys der Castrop-Rauxeler Klubs im Überblick:

  • 1. Spieltag (29.8.): TuS Eichlinghofen – FC Castrop-Rauxel; SG Castrop – Mengede 08/20; Spvg Schwerin – TuS Stockum
  • 2. Spieltag: FC Roj – Spvg Schwerin; FC Castrop-Rauxel – RW Germania; TuS Stockum – SG Castrop
  • 3. Spieltag: SG Castrop – FC Roj; Spvg Schwerin – DJK BW Huckarde; Union Lüdinghausen – FC Castrop-Rauxel

Die Derbys:

  • 6. Spieltag/3. Oktober: FC Castrop-Rauxel – Spvg Schwerin
  • 7. Spieltag/10. Oktober: SG Castrop – FC Castrop-Rauxel
  • 12. Spieltag/14. November: Spvg Schwerin – SG Castrop

Tino Westphal, Trainer der SG Castrop, merkt an „Ich freue mich eigentlich nur auf den Saisonstart. Mengede, Stockum und Roj in den ersten drei Spielen sind keine einfachen Aufgaben. Dass unsere Derbys weit auseinander liegen, ist okay.“

Michael Wurst, Trainer des FC Castrop-Rauxel, sieht die Problematik eher bei der langen Corona-Pause als beim Saison-Auftakt: „Der Start wird für alle Mannschaften schwierig nach der langen Corona-Pause – egal wer dann die Gegner sind.“ Dass beide Derbys am 6. und 7. Spieltag für sein Team direkt hintereinander folgen, sieht Wurst indes positiv: „Das ist gut. Derbys sind immer prickelnder als etwa ein Auswärtsspiel in Lüdinghausen.“

Dennis Hesecke, Trainer der Spvg Schwerin, meint: „Am ersten Spieltag fängt alles bei Null an. Vom Papier her ist unser Auftakt daheim gegen den TuS Stockum aber eine gute Aufgabe.“ Die folgenden Spiele beim FC Roj und daheim gegen DJK BW Huckarde hätten es dann aber in sich. Hasecke erinnert sich: „In Roj haben wir eins unserer besten Spiele gemacht – aber 2:4 verloren. Und Blau-Weiß Huckarde ist eine unangenehm zu spielende Mannschaft.“

Das Derby beim FC Castrop-Rauxel am Fuchsweg (10. Oktober) sieht Hasecke als „schöne Aufgabe“. Zum Lokalduell am 14. November daheim gegen die SG Castrop merkt Schwerins Trainer skeptisch an: „Schauen wir mal, wie sich bis dahin die Corona-Lage entwickelt hat.“

Viele Experten hatten für die Saison 2021/22 eigentlich einen identischen Spielplan zum Vorjahr erwartet, da sich die Staffel 9 der Bezirksliga in der Vereins-Zusammensetzung ja nicht verändert hat nach der annullierten Spielzeit 2020/21.

Staffelleiter Klaus Overwien (Waltrop) erklärt das Warum: „Es gab Notwendigkeiten, den Spielplan völlig neu auszurichten.“ Zum Beispiel gebe es Vereine, die auf andere Sportplätze ausweichen müssten, da der eigene Platz überarbeitet werde oder gesperrt ist. „Wenn so etwas in der Westfalenliga anfängt, zieht sich das durch bis in die Bezirksliga. Das musste ich beim Spielplan der Staffel 9 berücksichtigen“, so Overwien. Alle Staffelleiter hätten im Vorfeld vereinbart, gegenüber dem Vorjahr völlig andere Spielpläne zu erstellen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.