Freuen sich auf ihren neuen Stürmer: Trainer Jan Ramadan und Co-Trainer Benni Fischer © Stephan Schuetze
Fußball-Bezirksliga

Aufstiegskandidat FC Roj rüstet seinen Kader mit einem „Topstürmer“ aus Spanien auf

Der Fußball-Bezirksligist FC Roj hat sein Stürmerproblem gelöst und einen Angreifer verpflichtet. Der hat in Spanien schon höherklassige Erfahrung gesammelt.

Jan Ramadan hat seinen Wunschspieler bekommen. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Roj hat im Offensivbereich ab sofort eine Option mehr zur Verfügung. Der neue Stürmer hat eine spanische Vergangenheit und soll dort auch höherklassig gespielt haben.

Viel ist über den neuen Roj-Stürmer nicht bekannt. Yassine Azzou Chantah ist in der Dortmunder Fußballszene noch ein unbeschriebenes Blatt. Das liegt vor allem daran, weil der 25-Jährige den Großteil seiner Laufbahn als Fußballer in Spanien verbracht. Erst seit kurzem lebt er in Deutschland. Roj-Trainer Ramadan lobt seinen neuen Knipser aber schon jetzt in den höchsten Tönen.

„Er kommt aus der dritten spanischen Liga zu uns, hat einen sehr guten Charakter und möchte in Deutschland weiterleben“, sagt Ramadan über den neuen Stürmer, der über einen spanischen Pass verfügt.

Der Sportliche Leiter Nagdet Magid (l.) und Trainer Jan Ramadan (r.) freuen sich auf den Neuzugang Yassine Azzou Chantah. © FC Roj © FC Roj

In der Vergangenheit habe Yassine Azzou Chantah laut Aussagen von Ramadan unter anderem für Manacor FC und für Pollença i Port F.C in der dritten spanischen Liga gespielt. Einen Einfluss auf die Verpflichtung des Angreifers hatte auch Roj-Außenstürmer Zakaria Tairech, der mit Yassine Azzou Chantah befreundet sei.

„Wir sind froh, dass er frei war und für uns ab sofort angreifen kann. Yassine hat eine sehr gute Qualität und einen guten Stürmerinstinkt. Er verkörpert das, was uns noch fehlte“, so Ramadan, der den 25-Jährigen beim 3:0-Erfolg am Sonntag gegen die DJK BW Huckarde bereits einsetzte. Azzou Chantah blieb dabei zwar noch ohne eigenen Torerfolg, sein Trainer lobte ihn aber trotzdem. „Er hat das richtig gut gemacht.“

Bereits am kommenden Sonntag, 11. Oktober, bietet sich für Azzou Chantah wieder die Möglichkeit, auf Torejagd zu gehen. Dann ist der Tabellenzweite FC Roj zu Gast beim Tabellenvierten TuS Eichlinghofen.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.