Samir Habibovic hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. © Schütze
Fußball

ASC verlängert mit Top-Talenten – Habibovic sieht „riesiges Potenzial“

Der ASC 09 kann mit zwei Youngstern verlängern. Der Sportliche Leiter Samir Habibovic zeigt sich angetan von den Talenten - sieht aber auch noch Verbesserungsbedarf.

Für Samir Habibovic war es anscheinend ein Leichtes, zwei seiner Top-Talente vom Verbleib zu überzeugen. Nur „fünf Minuten“, berichtet der Sportliche Leiter des ASC 09 Dortmund, hätten die Gespräche gedauert, dann konnte er diese Akte schon wieder schließen. Zumindest für ein Jahr – bis Sommer 2022 gelten die neuen Arbeitspapiere.

Habibovic lobt Julian Franke

Zum einen verlängerte Julian Franke, der auf der linken Flanke spielt – und laut Habibovic „von Woche zu Woche besser wurde“. Der 19-Jährige kam im Sommer von Preußen Münster, lief dort in der Spielzeit 2019/2020 15 Mal in der A-Junioren-Bundesliga auf. „Julian ist taktisch sehr gut“, lobt Aplerbecks Sportlicher Leiter, „er ist schnell und hat riesiges Potenzial.“

Technisch indes könne er noch zulegen, glaubt Habibovic. Sechsfach lief Franke bisher für den ASC in der Fußball-Oberliga auf – weitere Einsätze sollen folgen. Selbiges gilt für Luis Weiß, den Mittelfeldspieler, der sich in der Zentrale – entweder auf der Acht oder Zehn – am wohlsten fühlt. Der 19 Jahre junge Mann hat seine Vertragslaufzeit ebenfalls um ein Jahr ausgedehnt.

Luis Weiß: „Geld spielt für mich keine große Rolle“

„Ich habe einfach Bock, weiterhin für den ASC zu spielen“, sagt Weiß. Und: „Geld spielt für mich keine große Rolle. Ich wurde hier super aufgenommen, spiele in einer super Truppe – leider haben wir bisher noch nicht allzu oft gemeinsam auf dem Platz stehen können.“ Einerseits wegen der Coronavirus-Pandemie, andererseits wegen eines Muskelfaserrisses, den Weiß erlitt.

Mehrere Wochen musste der im Sommer vom Hombrucher SV gekommene Techniker deshalb aussetzen, kommt bislang auf dürftige 60 Spielminuten. „Er bringt alles mit, um Stammspieler zu werden“, ist Habibovic allerdings sicher. „Luis hat uns im Training sehr überzeugt, er ist ein überragendes Talent, technisch gut und sehr torgefährlich.“

Luis Weiß macht Fortschritte nach Muskelfaserriss

Bei Weiß sieht er am meisten Entwicklungspotenzial im körperlichen Bereich. „Er muss sich noch ein wenig an die Robustheit gewöhnen“, meint Habibovic. Darauf angesprochen stimmt Weiß zu – es sei „ein riesiger Unterschied“ zum Juniorenfußball, den er in Diensten des Hombrucher SV noch in der vergangenen Saison in der Westfalenliga spielte.

Jedoch: „Daran werde ich mich anpassen“, sagt Weiß, „mit der wachsenden Spielpraxis wird das funktionieren, dann wird man cleverer, weiß, wann man den Körper reinstellen muss“. Aktuell hält er sich joggend fit, absolviert zudem ab und an Intervallläufe. „Ich fühle mich gut“, gibt er zu Protokoll, „ich merke nichts mehr von der Verletzung. Hoffentlich bleibt das so.“

Habibovic treibt Kaderplanung voran

Habibovic würde es sicher freuen. Der Sportliche Leiter des ASC hat jetzt bereits 14 Vertragsverlängerungen hinter sich gebracht – der Kader für die kommenden Spielzeit nimmt also deutliche Formen an.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.