Betrugsmasche

Trickbetrug nimmt in Dortmund zu: Falscher Polizist beklaut erneut Seniorin

Als eine 88-jährige Frau vom Einkauf zurückkam, behauptete ein angeblicher Polizeibeamte, dass bei ihr eingebrochen worden sei. Sie ließ den Trickbetrüger in ihre Wohnung. Mit gravierenden Folgen.
Der Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Ein unbekannter Trickbetrüger hat sich mit einer Betrugsgeschichte Zugang zu der Wohnung einer 88-jährigen Frau verschafft, wie die Polizei Dortmund berichtet. Als die Frau am Samstag (16.10.) gegen 17.30 Uhr vom Einkaufen zurückkam, sprach der Mann sie direkt vor ihrer Haustür in Wambel an.

Der etwa 35 bis 40 Jahre alte Mann habe sich als Polizist ausgegeben und behauptet, dass bei der 88-jährigen Frau eingebrochen worden sei. Er müsse überprüfen, was alles bei dem Einbruch gestohlen wurde. Auf diese Weise wollte sich der Mann Zugang zu der Wohnung der Frau verschaffen, so die Polizei Dortmund.

Die Methode hatte leider Erfolg: Obwohl die Seniorin misstrauisch war, ließ sie den falschen Polizisten in ihre Wohnung. Laut Pressemitteilung untersuchte der Mann die gesamte Wohnung der Frau und ließ sich zeigen, wo die 88-Jährige ihren Schmuck aufbewahrt.

Methode wird immer häufiger verwendet

Schließlich habe der Mann die Wohnung verlassen und behauptet, dass bald Kollegen der Kriminalpolizei eintreffen würden. Die 88-Jährige bemerkte dann, dass ihr Schmuck gestohlen wurde und verständigte die Polizei. Die Polizei sucht nun nach dem Trickbetrüger.

Doch das ist bei weitem nicht der einzige Trickbetrugsfall mit falschen Polizisten. In den letzten Wochen kam es mehrfach zu Betrügereien gegenüber Senioren, bei denen sich Trickbetrüger als Polizisten ausgegeben haben. Die Polizei Dortmund bittet um Vorsicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.