Der kleine Stadtteilpark im Bereich Flughafen- / Gleiwitz- / Lautastraße inklusive viel genutztem Spielplatz wird häufig für illegale größere Feste missbraucht. Das will die Bezirksvertretung Scharnhorst eindämmen
Der kleine Stadtteilpark im Bereich Flughafen- / Gleiwitz- / Lautastraße inklusive viel genutztem Spielplatz wird häufig für illegale größere Feste missbraucht. Das will die Bezirksvertretung Scharnhorst eindämmen. © Andreas Schröter
Bezirksvertretung Scharnhorst

Müll und menschliche Hinterlassenschaften: Lösung für Stadtteil-Park in Sicht

Ein Dortmunder Stadtteil-Park wird regelmäßig für größere Grillfeste missbraucht. Die Begleitumstände sind unschön. Das soll sich nun ändern. Wir erklären, welche Lösungen sich die Politik überlegt hat.

Anwohner aus Alt-Scharnhorst haben sich, wie berichtet, jüngst über Missstände in dem kleinen Stadtteilpark im Bereich Flughafen-/ Gleiwitz-/ Lautastraße beschwert. Dort komme es regelmäßig zu größeren Feierlichkeiten, bei denen die Teilnehmer den Park mit Autos befahren, um Tische, Bänke, Gartenstühle und Grills heranzuschaffen.

Bezirksvertretung Scharnhorst schlägt Lösungen vor

Grillasche unschön und gefährlich für spielende Kinder

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.