Polizei Dortmund

Kontrollen: Seit 25 Jahren keinen Führerschein und trotzdem am Steuer

Die Polizei hat in Dortmund bei Verkehrskontrollen zahlreiche Verstöße festgestellt. Neben Fahrern unter Drogeneinfluss und technischen Mängeln stach ein Fahrer besonders hervor.
Viele Verstöße bei Kontrollen in Brackel. © dpa

Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwoch (30. September) auf der Brackeler Straße hielt die Dortmunder Polizei insgesamt 61 Fahrzeuge an. In kürzester Zeit kamen zahlreiche Verstöße zusammen. Verkehrsteilnehmer führten freiwillig 21 Urin- und 18 Speicheltests durch, berichtet die Polizei.

Bei der Kontrolle fielen zwei Fahrer (18 und 50 Jahre alt) auf, die unter dem Einfluss von Drogen am Steuer gesessen haben sollen. Einer der Fahrer habe sogar Marihuana unter seinem Fahrersitz versteckt. Ein weiterer Autofahrer sei vor den Augen der Polizei bei Rotlicht über eine Kreuzung gefahren.

Seit 25 Jahren keinen Führerschein

Besonders heraus stach ein Fahrer ohne Führerschein – eigentlich Alltag bei Polizeikontrollen. Doch der Fahrer, der den Beamten bei dieser Kontrolle ins Netz ging, besitze seit 25 Jahren keine gültige Fahrerlaubnis mehr, berichtet die Polizei.

Mit einem stellenweise durchrosteten Lkw sei der Polizei ein weiterer Mann ins Auge gefallen. Die Bremsen haben demnach ebenfalls erhebliche Mängel aufgewiesen. Ein Sachverständiger untersuchte den Lkw genauer – Ende der Weiterfahrt. In allen Fällen leitete die Polizei Verfahren gegen die jeweiligen Fahrer ein.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.