„Gerne in Derne“

Gneisenaupark: Das Derner Wäldchen ist gewachsen

Eine der regelmäßigen Aktivitäten des Vereins „Gerne in Derne“ ist die Baumpflanzaktion im Gneisenaupark. Nun sind weitere elf Bäumchen hinzugekommen.
Im Derner Wäldchen im Gneisenaupark steht nun elf weitere Bäumchen. © Löhken-Mehring

Der Verein „Gerne in Derne“ hat seine Baumpflanzaktion im Gneisenaupark fortgesetzt. Elf Derner Baumpaten haben Bäume gespendet, und auch die Sparkasse hat sich finanziell daran beteiligt. So ist das Derner Wäldchen um elf neue Bäume angewachsen – genauer um zwei Apfelbäume, zwei Kirschbäume, eine Esskastanie, einen Kirschbaum, zwei Rotbuchen, drei Walnussbäume, eine Traubeneiche und eine Buche.

Die Mitarbeiter der Werkstatt über den Teichen halfen mit, die Pflanzlöcher auszuheben und die Bäume einzusetzen. Der Corona-Pandemie geschuldet, konnten weder die Baumpaten noch die Derner Bevölkerung teilhaben. Bei früheren Aktionen dieser Art hatte es stets Würstchen und Kuchen sowie eine Hüpfburg gegeben.

„Gemeinsame Aktionen bringen Menschen zusammen“

Gertrud Löhken-Mehring, 2. Vorsitzende von „Gerne in Derne“, sagt: „Wir bedauern das sehr, weil gerade derartige gemeinsame Aktionen die Menschen zusammen bringen und das Verantwortungsgefühl für eine ökologische Zukunft stärken.“ Die Baumpaten erhalten ihre Spenderurkunde postalisch.

Löhken-Mehring weiter: „Wir gehen optimistisch davon aus, die nächste Pflanzaktion im Frühjahr wieder unter den gewohnten Rahmenbedingungen durchführen zu können. Dann holen wir die gemeinsame Freude doppelt nach.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.