Die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun hat unter dem Titel „Kulinarische Kunstobjekte mit Gedichten gegen Corona-Blues“ ein neues Buch herausgegeben. © Braun
Neues Buch

Dortmunder Künstlerin macht aus Lebensmitteln Kunst

Bruni Braun, eine umtriebige Scharnhorster Künstlerin, hat ein Buch mit Bildern von Lebensmittel-Kunstwerken und eigenen Gedichten herausgebracht - gegen den Corona-Blues.

Die Scharnhorster Malerin und Autorin Bruni Braun hat ein neues Buch herausgegeben. Es heißt „Kulinarische Kunstobjekte mit Gedichten gegen Corona-Blues“. Enthalten sind Fotos von „Food Art“ – also „Lebensmittel-Kunst“.

Das kann von einfacher Dekoration bis hin zur Paraphrase reichen, wo ein bestehendes Werk der bildenden Kunst in Food Art umgesetzt wird, wie Bruni Braun es zum Beispiel mit der „Geburt der Venus“ von Botticelli gemacht hat.

Zu jedem Bild, das in Zusammenarbeit mit ihrem Mann entstand, der an dem Projekt als Fotograf beteiligt war, schrieb sie einen Mehrzeiler und begann mit der Montage.

Boticellis
Boticellis „Die Geburt der Venus“ als Food-Art. © Braun © Braun

Zur Entstehungsgeschichte: Einige der Bilder hatte sie bereits zuvor unter anderem im deutsch-lettischen Magazin „Domus Rigensis“ veröffentlicht. „Leser fragten mich daraufhin“, so Bruni Braun, „ob es das auch als Buch gebe.“

Eine Idee, die die Scharnhorsterin gerne umsetzte. Eigentlich sollte das Erscheinen dieses Buches sogar von der Bläsergemeinschaft St. Bonifatius Kirchderne verkündet werden. Das hatten die Musiker angeboten. Leider habe Corona einen Strich durch diese Planung gemacht.

Zu erwerben ist das Buch online für 24 Euro. Bei Google entweder den Buchtitel oder „Bruni Braun alle Bücher bei epubli“ eingeben – „Kulinarische Kunstobjekte mit Gedichten gegen Corona-Blues“, ISBN : 978-3-7531-5312-4

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.