Freuen sich über eine neue Beleuchtung in der evangelischen Kirche Brackel (v.l.): Baukirchmeisterin Angelika Schwilski, Lichtdesigner Maximilian Piltz und Pfarrerin Sandra Sternke-Menne. © Andreas Schröter
Zum Reformationstag

Dortmunder Kirche erzeugt unterschiedliche Lichtstimmungen

Pünktlich zum Reformationstag am 31. Oktober kann in der evangelischen Kirche Brackel wieder der erste Gottesdienst stattfinden. Der Innenraum hat eine neue Beleuchtung erhalten.

Der Zeitplan zur Installation einer neuen Beleuchtung in der evangelischen Kirche Brackel ist aufgegangen. Wie geplant sind die Arbeiten abgeschlossen und noch im Oktober – am Samstag (31. Oktober), 19 Uhr – kann dort der erste Gottesdienst wieder stattfinden.

Vier der neuen Lampen sind eigens für den Kirchenraum konzipierte Designerleuchten. Licht-Fachmann Maximilian Piltz zeigt eine von ihnen
Vier der neuen Lampen sind eigens für den Kirchenraum konzipierte Designerleuchten. Licht-Fachmann Maximilian Piltz zeigt eine von ihnen. © Andreas Schröter © Andreas Schröter

„Wir haben dafür natürlich ein strenges Corona-Konzept“, sagt Pfarrerin Sandra Sternke-Menne. Es gibt am Eingang Platzkarten, die Stühle sind nummeriert, wobei sie so umgestellt werden können, dass beispielsweise Familien zusammensitzen.

Maximal 70 Besucher dürfen eingelassen werden. Die Predigt hält Prof. Dr. Traugott Jähnichen, ein Dogmatiker von der Uni Bochum, zum Thema „Reformationstag“.

Auch das Altarbild - Abrahams Prüfung - kommt mit der neuen Beleuchtung besser zur Geltung
Auch das Altarbild – Abrahams Prüfung – kommt mit der neuen Beleuchtung besser zur Geltung. © Andreas Schröter © Andreas Schröter

Das Schöne an der neuen Beleuchtung sei, dass sie verschiedene Stimmungen erzeugen könne, wie Maximilian Piltz von der Firma Lighting-Design in Soest erläutert – je nachdem, ob in der Kirche ein Gottesdient oder ein Konzert stattfindet oder sie einfach nur geputzt wird.

Wichtig war den Planern, auch die Seitenschiffe und das Altarbild – Abrahams Prüfung – besser zur Geltung kommen zu lassen. Alle Lichteinstellungen sind per modernster Technik vom Tablet aus steuerbar. Dabei kann jede Lampe einzeln an- oder ausgeschaltet werden.

Auch der Parkettboden wurde bei dieser Gelegenheit abgeschliffen, aufgearbeitet und versiegelt.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.