Jörg Krafft ist Vorsitzender vom Imkerverein Dortmund-Kurl und begeisterter Imker. Er rät Neu-Imkern sich zunächst gründlich über dieses Hobby zu informieren. © Andreas Schröter
Bienen auf dem Balkon?

Dortmunder Imker warnt vor „Höhle der Löwen“-Bienenbox

Sollte man sich, wenn man sich für die Imkerei interessiert, eine Bienenbox für den Balkon besorgen, wie sie in einer TV-Show beworben wird? Nein, sagt einer, der sich mit solchen Themen auskennt.

In der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“, die auf VOX läuft und in der Neuheiten und Erfindungen vorgestellt werden, ging es zuletzt um eine Bienenbox, mit denen Interessierten der Einstieg in den Imkerei erleichtert werden soll: die „easyBeeBox“. Mit ihr kann man theoretisch ein Bienenvolk auch auf dem eigenen Balkon halten.

Jörg Krafft, der Vorsitzente des Imkervereins Dortmund Kurl, sieht eine solche Anschaffung kritisch. Zwar bestätigt er, dass sie eine gute Grundlage für Imkerei-Einsteiger ist, er gibt aber zu bedenken, dass die Imkerei aus wesentlich mehr besteht, als nur die Bienen bei ihrem Tun zu beobachten.

Die Imkerei bedeutet viel Arbeit

Generell: Niemand, so sagt er, der Angst vor Bienen hat, sollte mit der Imkerei beginnen. Und dann müsse man sich darüber im Klaren sein, dass man eine solche Box sauber halten müsse. Und dabei gebe es durchaus einige Tätigkeiten – wie das Einschmelzen von Wachs -, die ein wenig unangenehm und sogar ekelig werden können. Auch könne eine einzelne Bienenbox auf dem Balkon schnell zu klein werden. Dann brauche man eine zweite Box – und so weiter.

Krafft rät allen, die sich für die Imkerei interessieren, sich an einen Imkerverein oder direkt an einen Imker zu wenden. Der Imkerverein Dortmund-Kurl ist im Internet unter imkerverein-dortmund-kurl.de zu erreichen – mit Kontaktinfos.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.