Das Neubaugebiet Hohenbuschei in Brackel. Der Stadtbezirk hatte zuletzt einen der stärksten Prozentualen Anstiege bei Corona-Neuinfektionen. © Hans Blossey (Symbolbild)
Mobilitätswende

Brackels Bezirksvertreter fordern eine bessere Anbindung der Neubaugebiete

Die CDU Brackel möchte, dass Neubaugebiete besser an die jeweiligen Ortszentren und Bushaltestellen angebunden werden. In der Bezirksvertretersitzung stimmten die Politiker über den Antrag ab.

Die CDU will die Anbindung an die Ortszentren und Bushaltestellen für die Neubaugebiete Hohenbuschei und Stadtgärtnerei verbessern. Bei der vergangenen Bezirksvertretungssitzung in Brackel brachte Fraktionsvorsitzender Martin Unland deshalb einen Antrag ein, der den Ausbau von Mobilitätsangeboten fordert.

E-Roller oder Leihfahrräder?

Im Antrag werden beispielsweise Leihfahrräder und „Kleinstkraftfahrzeuge“ genannt. „Aber damit sind hoffentlich keine E-Roller gemeint“, fragte Thomas Wesnigk (SPD) nach.

Martin Unland relativierte und erklärte, dass er den Begriff bewusst offen gewählt habe. „Man könnte auch 50-Kubik-Roller oder Car-Sharing anbieten.“ Dafür müssten dann Flächen geschaffen werden.

Wer ins Neubaugebiet zieht, braucht zwei Autos

Es herrschte Einigkeit darüber, dass die Neubaugebiete besser angebunden werden sollten, um sie attraktiver zu gestalten. Birgit Haccius (CDU) berichtete, dass sie ein Ehepaar kenne, das sich dort nicht niederlassen wird, weil dann gleich zwei Autos nötig wären.

Der Antrag wurde mit zwei Enthaltungen einstimmig angenommen. Die Verwaltung muss nun prüfen, welche Mobilitätsangebote dort möglich sind.

Über die Autorin
Volontärin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.