Schwerer Unfall

19-jähriger Raser? Polizei sucht Zeugen nach Unfall in Dortmund

Anwohner sprachen von einem Raser, die Polizei stellte nach einem Unfall einen 19-Jährigen. So war es am Osterwochenende auf einer wichtigen Straße in Dortmund. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
(Symbolfoto) Nach einem Unfall am 15. April auf dem Körner Hellweg in Dortmund sucht die Polizei Dortmund Zeugen. © dpa

In der Nacht zum 15. April ist es auf dem Körner Hellweg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vorausgegangen war die riskante Fahrt eines 19-jährigen Audifahrers. Die Polizei sucht im Zuge der nun laufenden Ermittlungen noch weitere Zeugen.

Audi verlor beide Vorderräder

Der Fahrer raste mit 110 km/h über den Körner Hellweg und verlor die Kontrolle über den Audi, riss zwei Absperrbügel und zwei Verkehrszeichen aus der Verankerung. Einer der stählernen Absperrbügel schleuderte in die Windschutzscheibe eines geparkten VW Passat.

Das Auto kam zum Stehen vor der Hausnummer 95. Umherfliegende Teile beschädigten zudem eine Hausfassade. Auch Glas-Elemente einer Haltestelle zersplitterten.

Weitere Zeugen gesucht

Gesucht werden Hinweise zu den Geschehnissen vor dem Unfall. Anwohnerinnen und Anwohner hatten geschildert, dass der schwarze Audi A3 zuvor bereits riskant und mit hohem Tempo im Bereich der Calvin-, Melanchthon- und Robert-Koch-Straße unterwegs war.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zu dem bzw. den Insassen des Fahrzeugs machen können und dazu, wer sich im Umfeld des Autos aufgehalten hat.

Diese werden gebeten sich bei der Polizeiwache in Dortmund-Körne unter Tel. 0231 132-3321 zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.