Polizei Dortmund

Zivil-Beamte nehmen bekannten Drogendealer am Hoeschpark fest

Die Polizei hat am Mittwoch (6. Mai) einen mutmaßlichen Drogendealer beim Verkauf beobachtet und direkt festgenommen. In seiner Wohnung passierte noch mehr.
Im Hauptbahnhof Essen klickten die Handschellen für den 32-jährigen Schwerter. © dpa (Symbolbild)

Ein 24-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag (6. Mai) in der Nähe des Hoeschparks von der Polizei festgenommen worden. Er soll Drogen verkauft haben.

Laut einer Pressemitteilung der Polizei Dortmund sei der „polizeibekannte Dealer“ zivilen Beamte aufgefallen, die den Bereich der Kirchderner Straße beobachteten.

Mann soll Kokain besessen haben

Der 24-Jährige soll sich nach Angaben der Polizei gegen 16 Uhr „auffällig auf der Straße hin und her“ bewegt haben. Zudem soll er im weiteren Verlauf mehrfach kurzen Kontakt zu augenscheinlichen Käufern gehabt haben, mit denen er Gegenstände auszutauschen schien.

Die Polizei nahm den Mann daraufhin fest. Bei dem 24-Jährigen sei weißes Pulver gefunden worden, vermutlich Kokain.

Deshalb wurde die Wohnung des Tatverdächtigen per richterlichem Beschluss durchsucht. Auch dort habe die Polizei „mögliches Kokain in nicht geringer Menge“ gefunden.

Der 24-Jährige wurde von den Beamten ins Polizeigewahrsam gebracht – besondere Haftgründe habe es jedoch nicht gegeben, heißt es in der Pressemitteilung.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Verfahren wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.