Polizei Dortmund

Mutmaßlicher Dealer wollte in Schlappen vor der Polizei flüchten

Eine kuriose Verfolgungsjagd ereignete sich für die Polizei am Montag. Ein mutmaßlicher Dealer wollte in Schlappen vor der Polizei flüchten – weit kam er aber nicht.
Bei der Flucht vor der Polizei hat ein mutmaßlicher Dealer seine Hausschlappen verloren. © dpa

Ein mutmaßlicher Drogendealer wurde am Montag (22. November) von der Polizei festgenommen. Dem wollte er sich jedoch zunächst entziehen – bis ihm ein Paar Hausschlappen einen Strich durch die Rechnung machten. Die Polizei berichtet.

Gegen 11 Uhr haben Beamte an der Stahlwerkstraße den bereits polizeibekannten Mann bemerkt, als er aus einem Taxi ausgestiegen sei. Als die Polizisten den 41-Jährigen haben kontrollieren wollen, habe dieser angegeben, keinen Ausweis dabei zu haben.

Plötzlich sei der Mann in Richtung Norden geflohen. Weit gekommen ist der Verdächtige laut der Polizei nicht. Das habe möglicherweise an den Hausschlappen gelegen, die er während seines Fluchtversuchs verloren habe.

Widerstand gegen die Festnahme

Bei der anschließenden Festnahme leistete der 41-jährige Mann laut Polizei Widerstand und versuchte sich, unter anderem mit Tritten, den Einsatzkräften zu entziehen. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten eine nicht geringe Menge an mutmaßlichen Betäubungsmitteln, verpackt in mehreren Dutzend kleineren Einheiten.

Der Mann wurde in das Polizeigewahrsam gebracht und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.