Raubüberfall

Männer treten auf am Boden liegenden Dortmunder ein und rauben ihn aus

Ein Mann ist auf dem Gehweg der B1 am Wochenende von drei Männern überfallen worden. Selbst als der Dortmunder schon am Boden lag, traten sie auf ihn ein. Die Männer flüchteten unerkannt.
Die Polizei Dortmund fahndet nach zwei Verdächtigen. © dpa

Ein 37-jähriger Fußgänger ist am Samstagabend (23.1.) auf dem Gehweg des Westfalendamms von drei Männern angesprochen und ausgeraubt worden. Die Polizei berichtet, dass die Täter unerkannt flüchten konnten und sucht nun Zeugen.

Ersten Ermittlungen zufolge sei der Dortmunder gegen 23.15 Uhr auf dem Bürgersteig der B1 in Richtung der U-Bahn-Haltestelle Lübkestraße gegangen. Plötzlich habe sich ihm ein dunkel gekleideter Mann in den Weg gestellt, der ihn mit einem unbekannten Gegenstand in der Hand aufforderte, seine Taschen zu leeren.

Der 37-Jährige habe sich umgedreht und hinter sich zwei weitere Männer entdeckt. Diese hielten ihn fest, während der erste auf ihn einschlug, heißt es. Als der 37-Jährige zu Boden gefallen sei, habe die Gruppe weiter auf ihn eingetreten. Anschließend flüchteten die Männer zu Fuß mit seinen Wertgegenständen.

Zeugen gesucht

Der Mann, der zunächst auf den Dortmunder einschlug, sei Richtung Osten geflüchtet. Er sei etwa 25 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß gewesen. Er habe eine dunkle Jacke mit Kapuze und einen schwarz-grauen Schal getragen. Zudem habe er deutsch mit einem nicht bestimmbaren Akzent gesprochen.

Die beiden anderen Täter, ebenfalls etwa 25 Jahre alt, seien Richtung Westen geflüchtet – einer von ihnen trug eine rote Adidas-Jacke. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der 0231-132-7441 zu melden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.