Die Achse Brüderweg und Kampstraße ist eine wichtige Verbindung für Radfahrer durch die City. © Stephan Schütze
Boulevard Kampstraße

Konflikte zwischen Radlern und Fußgängern – Zweifel an Kampstraße-Plänen

Der Umbau der Kampstraße zum Boulevard soll in Kürze weitergehen. Doch es mehren sich Zweifel, ob die mehr als 20 Jahre alte Planung noch zeitgemäß ist. Ein Thema ist dabei das Radfahren.

Für Fahrrad-Freundinnen und Freunde gab es zuletzt viele gute Nachrichten: Am Ostwall haben die Bauarbeiten für den Radwall, an der Sonnenstraße für den Radschnellweg Ruhr begonnen. Es gibt aber in Dortmund immer noch reichlich unerfüllte Radfahrer-Wünsche – allen voran die Forderung nach schnellen Durchfahrtsmöglichkeiten durch die City.

„Mischverkehrsfläche“ geplant

Wasserbecken als Störelement

Noch Überarbeitungsbedarf

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.