Betrugsmasche

Falscher Polizist meldet sich bei Seniorin – Nachbarin verhindert Betrug

Eine aufmerksame Nachbarin hat im letzten Moment verhindert, dass eine 92-jährige Dortmunderin auf einen falschen Polizisten hereinfiel. Dieser hatte sich mit einer dreisten Masche gemeldet.
Mit Kampagnen wie dieser warnt die Polizei vor Betrügern, die sich als Ordnungshüter ausgeben. Binnen weniger Tage ist nun zum zweiten Mal eine Werner Seniorin Opfer geworden. © picture alliance/dpa

Eine 92-jährige Seniorin ist am Montagnachmittag (25.1.) fast auf einen falschen Polizisten hereingefallen, berichtet die Polizei Dortmund. Eine aufmerksame Nachbarin konnte das im letzten Moment verhindern.

Die 92-Jährige aus der Innenstadt-West erhielt am Nachmittag den ersten Anruf: Ein Herr Welke, angeblich von der Kriminalpolizei, habe sich gemeldet, von einem bevorstehenden Einbruch gewarnt und gefragt, ob die Dortmunderin Wertsachen in ihrer Wohnung aufbewahren würde. Als sie dies bejahte, habe der Anrufer behauptet, sie weiterzuleiten.

Nachbarin schreitet ein

Ein weiterer angeblicher Polizist habe ihr einen weiteren Kollegen angekündigt, der ihre Wertsachen abholen und sicher verwahren werde. Am Abend sei der Mann dann tatsächlich bei der Seniorin erschienen – doch eine aufmerksame Nachbarin wurde darauf aufmerksam, sprach den ihr unbekannten und verdächtig erscheinenden Mann an.

Als sie nach Fragen zu seiner Identität auch noch die Polizei verständigen wollte, sei der Mann geflüchtet. Bargeld und Schmuck hatte die 92-Jährige bereits zurechtgelegt.

Ein Video der Polizei zeigt, wie belastend es auch für die Mitarbeiter des Notrufs ist, Anrufe von Opfern solcher Betrugsmaschen am Hörer zu haben. Häufig würden diese dann daran zweifeln, wer nun die echte Polizei sei. Das Video ist Teil einer Aufklärungskampagne der Polizei.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.