Polizei Dortmund

Dortmunder wird am Stadtgarten beklaut und zu Boden geschlagen

Ein 55-Jähriger lief über die Grünfläche am Stadtgarten, dann ereigneten sich unschöne Szenen. Der Mann wurde ausgeraubt und zu Boden geschlagen.
Auf der Grünfläche in der Nähe der Haltestelle Stadtgarten, wurde ein 55-Jähriger Dortmunder überfallen. © Kindel

Am vergangenen Donnerstag (10.6.) wurde ein 55-jähriger Dortmunder ausgeraubt und zu Boden geschlagen.

Wie die Polizei Dortmund berichtet, ereignete sich der Vorfall in der Nähe der Haltestelle Stadtgarten. Dort lief der 55-jährige Dortmunder über eine Grünfläche, als sich plötzlich ein Mann und eine Frau näherten.

Dortmunder wird bei der Verfolgung zu Boden geschlagen

Die beiden rissen dem Dortmunder das Portemonnaie aus der Hand und flüchteten in Richtung Norden. Der Beklaute wollte den beiden folgen. Wie die Polizei berichtet, drehte sich jedoch der männliche Tatverdächtige um und schlug den 55-Jährigen zu Boden. Anschließend flüchteten die Täter über die Wißstraße. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Den männlichen Tatverdächtigen beschreibt die Polizei als circa 35 Jahre alt, adipös, mit kurzen Haaren und zwischen 1,50 und 1,60 Meter groß. Zum Tatzeitpunkt soll er ein schwarzes T-Shirt getragen haben.

Die Frau wird beschrieben als circa 30 Jahre alt und von gleicher Größe. Sie trug einen roten Pagenschnitt, eine Jeans und eine schwarze Umhängetasche.

Personen, die Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalwache zu melden Tel.: 0231-132-7441.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.