Polizeieinsatz in der Nordstadt

Dortmunder (36) wagt dreisten Diebstahl im Hinterhof einer Polizeiwache

Ganz schön mutig, was da ein 36-jähriger Dortmunder am Donnerstag versucht hat: Der Mann machte sich an einem Fahrrad zu schaffen – direkt vor den Augen der Polizei.
Ganz schön dreist, was da ein 36-jähriger Dortmunder am Donnerstag (31. Dezember) versucht hat: Der Mann machte sich an einem Fahrrad zu schaffen – direkt vor den Augen der Polizei. © Ruhr Nachrichten (Symbolbild)

Die Polizei hat am Donnerstagabend (31. Dezember) einen 36-jährigen Mann aus Dortmund festgenommen. Er war auffällig geworden, weil er sich im Hinterhof der Polizeiwache Nord an einem Fahrrad zu schaffen machte.

Der 36-Jährige wurde zunächst gegen 20.20 Uhr von einem Polizeibeamten beobachtet, der sich im Hinterhof der Wache an der Münsterstraße befand.

Diebesgut bei Kontrolle fallengelassen

Der Mann habe sich dort verdächtig zwischen den im Hinterhof geparkten Fahrzeugen bewegt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Eine Zeugin soll den verdächtigen Mann ebenfalls bemerkt haben. Sie beobachtete den 36-jährigen Dortmunder auch dabei, als er augenscheinlich die Lampe von einem Fahrrad stahl, das im Hinterhof abgestellt war.

Polizeibeamte haben daraufhin den Tatverdächtigen kontrolliert – wobei ihm die zuvor gestohlene Fahrradlampe aus der Hand gefallen sein soll, so die Polizei.

Der Dortmunder wurde „zur Verhinderung weiterer Straftaten“ ins Polizeigewahrsam gebracht. Zudem werde ihn ein Strafverfahren wegen Diebstahls erwarten.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.