Hauptbahnhof Dortmund

Betrunkenen Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt – Polizist verletzt

Betrunken und renitent: Ein Dieb hat am Samstag am Dortmunder Hauptbahnhof sehr ungeschickt versucht, ein Rad zu stehlen. Bei der Festnahme verletzt er einen Polizisten.

Äußerst ungeschickt hat sich am Samstagnachmittag (8.5.) ein Fahrraddieb am Dortmunder Hauptbahnhof angestellt: Eine Streife der Bundespolizei, die dort patrouillierte, beobachtete, wie sich der 45-Jährige mit einem Bolzenschneider ganz offensichtlich an einem Fahrrad zu schaffen machte.

Fahrraddieb bemerkt Polizisten nicht

Selbst als sich die Streife näherte, bemerkte er dies nicht und versuchte weiter, das Schloss zu knacken, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Als die Bundespolizisten einschritten und den Mann festnehmen wollten, wehrte er sich demnach erheblich: Er beschimpfte die die Einsatzkräfte und leistete Widerstand. Dabei verletzte er einen der Beamten am Bein.

Letztlich setzten sich die Polizisten durch und brachten den Mann auf die Wache: Hier stellte sich heraus, dass er bereits wegen mehrerer ähnlicher Taten aufgefallen war. Zudem stellten die Beamten neben dem Bolzenschneider noch weiteres Aufbruchwerkzeug sicher.

Alkoholtest ergibt zwei Promille

Ein möglicher Grund für sein ungeschicktes und wehrhaftes Verhalten: Laut Alkoholtest war der 45-Jährige mit fast zwei Promille stark alkoholisiert.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Lesen Sie jetzt