Dortmunder Hauptbahnhof

53-Jähriger im Hauptbahnhof festgenommen – er wurde seit drei Jahren gesucht

Durch sein Verhalten ist ein 53-Jähriger mehreren Bundespolizisten am Montag im Dortmunder Hauptbahnhof aufgefallen. Dann stellte sich heraus, dass er seit drei Jahren gesucht wurde.
Bei einer Streife im Dortmunder Hauptbahnhof kontrollierten Bundespolizisten am Montag (15.6.) einen 53-Jährigen, welcher in Hagen seit drei Jahren gesucht wurde. © Kevin Kindel

Gegen Mittag haben Bundespolizisten am Montag (15. Mai) einen 53-jährigen Mann im Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Dieser wurde seit drei Jahren gesucht.

Bei einer Streife war den Bundespolizisten der 53-jährige Mann aufgefallen, da er stark alkoholisiert war. So heißt es in einer Pressemitteilung der Bundespolizei.

53-Jähriger zu drei Monaten Haft verurteilt

Als die Bundespolizisten den 53-jährigen gebürtigen Berliner kontrollierten, stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft in Hagen den Berliner sucht.

Denn das Amtsgericht Hagen hatte den 53-Jährigen bereits im Jahr 2018 wegen des „Erschleichens von Leistungen in mehreren Fällen“ zu drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, heißt es weiter.

Am Dortmunder Hauptbahnhof nahm die Suche dann ein zügiges Ende. Die Einsatzkräfte verhafteten den Berliner, welcher mit rund einer Promille im Blut alkoholisiert war, und brachten ihn zunächst zur Wache. Von dort aus wurde er bereits später in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.