Polizei Dortmund

14-Jährige in der U41 beklaut – Polizei sucht bestimmte Zeugen

Erst gab's eine Rangelei, dann war plötzlich ein Rucksack weg: Nach einem Taschendiebstahl in der U41 sucht die Polizei Dortmund nach Zeugen. Zwei Männer könnten besonders helfen.
© Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

In der U41 in Dortmund ist es am 17. September zu einem Taschendiebstahl gekommen. Das berichtet die Polizei, die nun nach Zeugen der Tat sucht – vor allem nach zwei ganz bestimmten.

Zunächst kann die Polizei einen genauen Tatzeitpunkt nennen: An dem genannten Freitag, den 17. September, soll es um 18.57 Uhr zu dem Taschendiebstahl in der U41 Richtung Brambauer gekommen sein. Opfer des Diebstahls sei eine 14-jährige Dortmunderin gewesen, deren Rucksack im Gang zwischen den Sitzreihen gehangen habe.

Sie sei an der Haltestelle Stadtgarten eingestiegen. Während der Fahrt habe es eine Rangelei zwischen vier Männern gegeben. Zwei der Männer seien an der Haltestelle Leopoldstraße ausgestiegen und geflüchtet.

Männer bemerken den Diebstahl

Die zwei anderen Männer hätten die 14-Jährige hingegen sofort auf den Diebstahl hingewiesen – diese beiden Zeugen werden nun dringend von der Polizei gesucht, heißt es. Eine Personenbeschreibung der beiden gibt es nicht.

Zusätzlich werden auch weitere Hinweise zu den mutmaßlichen Dieben gesucht. Diese sollen 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein, einer von ihnen habe eine auffällige, gebeugte Körperhaltung gehabt. Beide Männer trugen Atemschutzmasken.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. (0231) 132-7441 bei der Polizei zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.