Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zechenhaus in Hervest stand in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr

Mit vier Löschzügen und der hauptamtlichen Wache rückte die Feuerwehr am frühen Donnerstagabend zur Straße Im Harsewinkel nach Hervest aus: Dort brannte das Dach eines ehemaligen Zechenhauses.

Hervest

24.09.2015 / Lesedauer: 2 min

Das Feuer war nach Auskunft der Feuerwehr im Anbau des Zweifamilienhauses ausgebrochen. Die Leitung einer Gasflasche war wohl Auslöser für das Feuer, das zunächst auf Gegenstände, unter anderem auf Möbel und Autoreifen, in dem Anbau übergegriffen hatte.

Dachgeschoss-Wohnung brannte

Von dort breitete sich der Brand über das Dach des Anbaus auf das ehemalige Zechenhaus aus. Dort brannte schließlich die Dachgeschosswohnung, deren 37-jährige Bewohnerin einen Schock erlitt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Mit jeder Menge Wasser konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen.

Die Löscharbeiten zogen sich länger hin, denn das gesamte Dach musste kontrolliert und gegebenenfalls abgedeckt werden, um an alle Brandnester zu gelangen. Der Sachschaden wird mit 50.000 Euro angegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt